Lifeline Logo

Endometriose

Der Begriff Endometriose bedeutet eine meist gutartige Erkrankung der Gebärmutter. Endometriose beschreibt das Vorkommen von Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutterhöhle und hat oft einen schmerzhaften Krankheitsverlauf. Gemeinhin tritt Endometriose im unteren Teil des Becken- bzw. Bauchraumes auf und betrifft oft die Eierstöcke. Die Ursache für Endometriose ist bisher nicht bekannt, wird aber wiederum als eine Ursache für Unfruchtbarkeit bei Frauen angenommen. Endometriose gilt als zweithäufigste Erkrankung der Gebärmutter. Die Diagnose gestaltet sich auf Grund der Symptome schwierig, zumal diese meist als Menstruationsbeschwerden hingenommen werden.

Behandelt wird Endometriose durch medikamentöse Behandlung zur Linderung der Schmerzen und/oder mit operativer Entfernung der erkrankten Stellen der Gebärmutter. Ebenfalls besteht eine Verbindung zwischen Endometriose und Ernährung, da geraten wird, Milch- und Weizenprodukte zu meiden, aber frisches Obst sowie Gemüse und Speisen mit Omega-3-Fettsäuren zu bevorzugen.