Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Meine Mandel OP ist 8 Monate her. Süßes und vieles andere schmeck ich nicht mehr bzw. schmeckt vieles nach Pappe. Macht kein Spaß, aber immerhin gut für die Figur. Der bittere Geschmack lässt auch nicht wirklich nach. Würde die OP nicht noch mal machen lassen, kann ich auch nicht ;)

  • Beitrag vom 14.10.2019 - 15:48

  • Autor*in:

    Sinae

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Ist noch etwas früh um etwas zu sagen. Geprellte oder "beleidigte" Nerven können bis zu einem Jahr oder noch länger benötigen, um sich zu erholen. Bei mir war es anders: Die Zungenränder wurden durch den Spatel, der während der Operation eingesetzt wird um den Kiefer offen zu halten, zu sehr gequetscht. Das hat zu Gewebeschäden geführt und sich darin geäussert, dass ich die erste Zeit an den Zungenrändern beim Essen einen extrem bitteren, metallischen oder seifigen Geschmack wahrgenommen habe. Mit der Zeit hat es insofern gebessert, als dass ich dann einfach gar keine Wahrnehmung mehr hatte. Gewebe tot. Kein Geschmack, keine Temperatur, keine Schärfe. Heute nehme ich Geschmäcker vorwiegend auf dem Zungenrücken und der Zungenspitze wahr, viele Lebensmittel schmecke ich gar nicht mehr oder äusserst schwach. Für alle Betroffenen: Hoffnung nicht aufgeben, vor allem, wenn's erst einige Wochen sind.

  • Beitrag vom 19.06.2018 - 13:09

  • Autor*in:

    beam79

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Meine Mandel op ist nun gute 7 Wochen her ..

  • Beitrag vom 18.06.2018 - 22:48

  • Autor*in:

    fitnessgirl98

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Kann nur für mich sprechen. Gebessert hab gar nichts, aber man gewöhnt sich sehr langsam daran. Bei mir ist es nun über 4 Jahre her aber es stört immer noch täglich. Meine Zunge ist an den Rändern, wo ich früher die intensivste Geschmackswahrnehmung hatte, komplett tot. Spüre dort weder Geschmack noch Schärfe noch Temperatur des Essens.
Wie lange ist's bei dir her seit der OP?

  • Beitrag vom 18.06.2018 - 06:47

  • Autor*in:

    beam79

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Hey hat es sich gebessert ?? Habe das selbe Problem bin wirklich am verzweifeln

  • Beitrag vom 09.06.2018 - 19:25

  • Autor*in:

    fitnessgirl98

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Ich habe schon viel negatives über Mandeloperationen gelesen und das hat mir damals auch ziemlich Angst gemacht, als meine eigene Operation bevor stand. Ich muss aber sagen, dass mir die Mandeloperation geholfen hat, wieder fitter zu werden. Aber habe seitdem auch das Problem, dass ich viel weniger schmecke und sich alles irgendwie richtig fad anfühlt. Nicht so schlimm wie beschrieben, aber einen komischen Geschmack habe ich ab und zu auch.

  • Beitrag vom 16.01.2017 - 13:35

  • Autor*in:

    veganlove

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Hallo, ich hatte nach meiner Mandel-OP keinerlei Probleme, weil ich in erster Linie zur Förderung der Wundheilung anschließend das Spurenelement Zink eingenommen habe. Ich habe kürzlich in einer Apothekenzeitschrift gelesen, dass ein Zinkmangel zu Geschmacks- und Geruchsstörungen führen kann, denn das Spurenelement ist u.a. auch wichtig für die Schleimhäute.
Wenn ich weder etwas riechen noch schmecken könnte, würde meine Lebensqualität erheblich leiden, da bin ich mir sicher.
Deswegen wünsche ich allen Betroffenen gute Besserung und hoffe, dass es mit dem Zinkpräparat klappen wird.

Übrigens gibt es auch die Mandelteilentfernung (Tonsillotomie).
Bei der therapeutischen Entscheidung (ob Tonsillotomie oder Tonsillektomie) müssen Ärzte und Patienten beziehungsweise An­gehörige eine kurzfristige Verringerung der Nebenwirkungen bei der Ton­­­­sillotomie einem langfristig möglicherweise geringeren Nutzen des Verfahrens ent­ge­genstellen und abwägen was für sie in Frage kommt.

  • Beitrag vom 13.01.2017 - 16:31

  • Autor*in:

    Sommerlilly

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Hallo, meine Mandel-OP ist zwar schon eine ganze Weile her (2014), aber da ich mich damals so gequält habe und auch viel dazu im Internet gelesen habe, möchte ich jetzt doch auch mal was dazu schreiben. Vielleicht beruhigt das manche.
Bei mir wurde damals sehr großflächig Gewebe entfernt, bis zum Zungengrund. Deshalb musste meine Zunge sehr stark nach unten gedrückt werden.
Nach der OP war mir noch nicht so ganz klar, dass da was nicht stimmt. Ich habe kein Antibiotikum nach der OP bekommen, da ich zwei Monate lange mit Antibiotika erfolglos behandelt wurde. So haben sich streng riechende und schmeckende Beläge auf den Wunden gebildet. Das hat erstmal alles überlagert.
Als das weg war habe ich auch gemerkt, dass mir gar nichts schmeckt. Bei mir war es aber so, dass ich einfach gar nichts geschmeckt habe. Es war immer wie wenn ich nur Pappe im Mund habe.
Es hat bei mir auch sehr lange gedauert bis alles wieder gut war, ca. 1,5 Jahre.
Man meint in der Zeit, dass es nicht mehr wahr wird. Aber jetzt ist alles gut. Ich schmecke wieder alles. Es kam schleichend. So haben mir nach und nach wieder Dinge geschmeckt, die nicht so internsiv süß oder salzig sind.
Mein Arzt hat gemeint ich solle in der Zeit Vitamintabletten zu mir nehmen um dem Körper alles zu geben was er für die Heilung der Nerven braucht. Ob das jetzt wirklich geholfen hat kann ich nicht sagen.
Auf jeden Fall ist jetzt wieder alles gut!

Ich hoffe das macht einigen von euch Hoffnung!

Ich wünsche euch allen gute Besserung!

  • Beitrag vom 13.01.2017 - 15:28

  • Autor*in:

    AG

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Hi. Meine Mandel op war vor 7 Wochen. Das mit dem Geschmack habe ich auch. Es wird langsam aber wirklich nur gaaaaz laaaaangsaaaaam besser. Der Beigeschmack ist nicht wirklich da. Übrigens hab ich etwas Probleme mit meinem Gaumensegel der relativ dick ist und ich das Gefühl habe das mir immer was im Rachen steckt. Naja habe heute einen Termin beim Hno mal sehen was dabei raus kommt.

  • Beitrag vom 11.08.2016 - 12:30

  • Autor*in:

    LuckyManu

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Hallo,
Ich hatte meine Mandel-op im Mai diese Jahres. Mein Geschmack für Süsses ist völlig weg. Süssigkeiten, cola etc geht gar nicht, schmeckt alles komisch bitter. Nervt Totsl. Der Artzt meinte das haette er noch nie gehört. Hoffe das es auf einmal besser wird aber bis jetzt 3 Monate keine Aenderung.

  • Beitrag vom 03.08.2016 - 18:50

  • Autor*in:

    sd_puma

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Ist lange her, dass ich mich hier geäussert habe. Hoffe, bei euch ist mittlerweile alles in Ordnung. Bei mir hat sich die Sache mit dem Geschmack leider nie mehr richtig korrigiert. Ich hatte eine Zeit lang das Gefühl, dass es etwas bessert, mittlerweile weiss ich, dass sich nur das Gehirn daran gewöhnt. Viele Nahrungsmittel wie z.B. Nudeln schmecken mir überhaupt nicht mehr, da sie komplett fade und geschmacklos sind. Cola ist ebenfalls nach wie vor wie Mineralwasser, und ich bin mittlerweile 2 Jahre aus der OP raus. Gemäss meinem HNO Arzt ist das aber nicht unüblich, die Zunge wird während dieser OP wirklich hart nach unten gedrückt, was am Zungenrand zu bleibenden Gewebeschäden führen kann. Er war ziemlich erstaunt, dass ich das nicht schon wusste. Für ihn war das beinahe eine "Selbstverständlichkeit", dass Schäden dieser Art nach dieser OP bleiben können (wenn auch eher selten, da die Zunge an sich ein sehr starker Muskel ist). Wie dem auch sei. Vielleicht hilft die Info ja jemandem, der noch leidet. Wenn nach ca. 1 Jahr keine Besserung eingetreten ist, ist in den meisten Fällen davon auszugehen, dass der Schaden irreversibel ist. Bei meinem Geruchstest hatte ich übrigens 12/12 Gerüche perfekt erkannt, beim Geschmackstest gerade mal 8/16. Somit ist es "amtlich"

  • Beitrag vom 22.07.2016 - 13:06

  • Autor*in:

    beam79

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Hallo Gucci, vielleicht noch etwas detaillierter: Die Verbessurung kommt bzw. kam so schleichend, dass ich bis heute nich sicher bin, ob ich mir nur dran gewöhnt habe. Bei einigen Dingen bin ich aber sicher, dass sie wirklich wieder besser sind. Schokolade hatte lange einen Geschmack nach Dreck oder Erde, vor allem Schokoladen-Eis. Das ist jetz wieder komplett "schokoladig", nicht nur süss oder so. Auch verschiedene Mineralwasser kann ich wieder unterscheiden, was mir sehr lange verwehrt blieb... Aber wie gesagt, die Verbesserungen kommen so dermassen langsam, dass es schwierig ist, sie überhaupt festzustellen.

  • Beitrag vom 15.10.2014 - 10:22

  • Autor*in:

    beam79

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Hallo zusammen

Ich hatte meine Mandel OP im Mai 2014 und hatte die gleichen Probleme mit meinem Geschmackssinn. Für die ersten zwei Wochen schmeckten die meisten Dinge bitter und seifig. Das war so extrem, dass die meisten Dinge kaum geniessbar waren, am schlimmsten war Süsses und Salziges, beides hatte auf der Zungenspitze für einen Moment den richtigen Geschmack, beim Kauen entwickelte aber alles diesen hässlichen, bitteren Beigeschmack. Nach zwei Wochen hat es sich schlagartig gebessert, war aber immer noch weit vom Normalzustand entfernt.

Heute, nach über 4 Monaten, hat sich die Sache innerhalb von wenigen Tagen praktisch komplett normalisiert. Ich hoffe das macht denen etwas Hoffnung, die vielleicht erst einige Wochen seit der OP hinter sich gelassen haben, und von den gleichen Symptomen geplagt werden. Ich weiss, wie deprimierend dieser Zustand ist, für mich persönlich war es eine der schlimmsten Zeiten meines Lebens, nicht zu wissen, ob man je wieder ein gutes Essen geniessen kann. Für die, die erst 2-3 Monate aus der Operation heraus sind: Durchhalten, es kann bis zu einem Jahr dauern. Und glaubt mir, es ist nicht nur Gewöhnungssache, es kommt wirklich zurück!

  • Beitrag vom 28.09.2014 - 10:25

  • Autor*in:

    beam79

Re: Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

ich weiß zu gut wie du dich fühlst!
bei mir sind genau 3 monate vergangen und der bitter süßliche geschmack will nicht verschwinden!
der geschmack von süßen sachen, suppen und kaffe fehlt mir so sehr ich könnte heulen!!
ich hab auch schon überlegt einen arzt aufzusuchen weil es mich echt belastet..

  • Beitrag vom 11.09.2014 - 10:44

  • Autor*in:

    ninajade84

Geschmacksstörungen nach Mandel-OP

Hallo liebe Leute!
Ich hatte letzten Dezember eine Mandel-OP (Tonsillektomie). Die zwei Wochen danach waren echt hart aber dann konnte ich endlich wieder feste Nahrung zu mir nehmen ;-)

Ich habe aber seit dem aber ein völlig gestörtes Geschmacksempfinden! Ich schmecke süße Sachen fast gar nicht, Kaffe schmeckt wie Wasser und auch viele andere Dinge schmecken einfach nur fad! Außerdem habe ich seit einigen Wochen permanent einen süßlichen Geschmack auf der Zunge, echt ekelig auf die Dauer.
Die OP ist mittlerweile 3 Monate her. Ich habe davon gehört, dass es vorübergehende Geschmacksstörungen geben kann, aber so lange? Mein HNO-Arzt meinte, es könne sein, dass bei der OP duch eine Spritze vielleicht Nerven getroffen wurden und diese entweder nicht wieder oder falsch zusammengewachsen sind! Und wenn nach 9 Monaten noch nicht alles wieder gut ist bleibt das dann wohl auch so.
Bin so langsam etwas verzweifelt.

Hat jemand vielleicht ähnlichr Erfahrungen nach Mandel-OP? Und wie lange hat es gedauert, bis der Geschmack wieder da war? Und ist er überhaupt wieder gekommen???

  • Beitrag vom 06.03.2009 - 19:21

  • Autor*in:

    antagonist