Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Andauernd krank durch Schimmel?

Re: Andauernd krank durch Schimmel?

Man kann beim Arzt einen test machen, der die genau sagen kann wieviel Schimmel du in dir hast und ob das bedenklich ist. Dann hast du Gewissheit!

  • Beitrag vom 08.04.2015 - 18:17

  • Autor:

    omega1

Re: Andauernd krank durch Schimmel?

Hallo, wenn ein Schimmelbefall in der Wohnung vorliegt, dann kann es nicht nur sein, dass alle im Haushalt lebenden Personen und auch die Tiere krank werden, sondern auch, dass langfristige Schäden auftreten können, wie zum Bsp. Asthma oder auch Neurodermitis. Es kann aber auch sein, dass du dir einen sehr hartnäckigen Virus eingefangen hast. Ich hatte selbst einen der mich im Dezember, Januar und Februar immer wieder "platt" gemacht hat. Du solltest aber mal mit deinem Hausarzt darüber sprechen ob er mal ein paar spezielle Untersuchungen machen kann ob es nicht am Schimmer liegen kann.

  • Beitrag vom 07.04.2015 - 21:06

  • Autor:

    DasBärchen

Andauernd krank durch Schimmel?

Halloo,

ich bin neu hier und habe deshalb keine Ahnung, ob es so einen Beitrag schonmal gab - verzeiht mir, falls es so sein sollte =)

Nun zu meinem nervigen Problem:
Vom 16.2.-18.2. hatte ich leichtes Halskratzen (vermutlich weil ich am Samstag zuvor vor und nach einem Konzert mit einer ganz dünnen Jacke rumgerannt bin) und am 19.2. wurde ich dann schließlich richtig krank, ich lag flach, hatte überall Schmerzen und fühlte mich auch sehr schlecht. Als die Erkältung (oder was auch immer es war) abgeklungen war, bin ich 17 Tage später erneut so krank geworden, dass ich wieder ein paar Tage in der Schule verpasst habe (+ Klausuren) und auch am Wochenende flach lag. Auch da ging es mir wieder sehr schlecht, sodass ich nur im Bett lag. Als auch diese Krankheit vorüber war, habe ich jetzt seit gestern, wieder exakt 17 Tage nach abklingen, schon wieder Halskratzen, hab aber noch die Hoffnung, dass sich nichts richtiges daraus entwickelt...
Langsam ist das echt nervig, ich kann ja auch schlecht alle naselang mal ein paar Tage in der Schule fehlen, mal abgesehen davon, dass es auch echt nervig ist, andauernd wegen Krankheit im Bett zu liegen.
Als Info: Ich war vor dem 16.2. lange nicht krank, was ungewöhnlich ist, da ich meistens die erste Ferienwoche flach liege oder ich sehr schnell krank werde, sobald ich nur eine Minute mit der falschen Jacke oder ohne Schal (Herbst, Winter, Frühling) draußen bin.
Ich habe aber einen Verdacht, wo das ständige Kranksein herkommen könnte, da ich aber kein Experte bin, weiß ich natürlich nicht, ob das stimmt:
Wir leben seit Ende 2010 in einer ca 90 qm Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, das sehr heruntergekommen ist (wir mussten dorthin, das war die einzige Wohnung, die wir auf die Schnelle finden konnten damals vom Preis her). Der Vermieter rührt keinen Finger (das Haus wurde Zwangsversteigert, für den war es ein Fehlkauf), sodass das ganze Haus immer mehr verkommt. Es ist nicht dicht, überall in meinem Zimmer sieht man Feuchtespuren (zB auch am Rolladenkasten, aber auch unter dem Fensterbrett) und in jedem Raum, außer dem Flur und einem Abstellraum (in dem schonmal Schimmel war), ist Schimmel in allen erdenklichen Farben. Erst kürzlich habe ich hinter meinem Schrank, der weit genug weg steht von der Wand, schwarzen und gelben Schimmel entdeckt (mein Zimmer hat zwei Außenwände und eine Wand die an das Treppenhaus grenzt). Auch 2011 hatte ich schon Schimmel in meinem Zimmer, den haben wir dann jedoch bekämpfen können. Wir lüften überall richtig (nicht anders als in unserer alten Wohnung, dort hatten wir nie Schimmel), deshalb kann es ja nur am undichten Haus liegen. In zwei Monaten ziehen wir endlich hier aus, früher geht leider nicht, da die andere Wohnung nicht früher frei wird.

Nun meine Frage: Könnte das ständige Kranksein mit dem Schimmelbefall in der kompletten Wohnung zusammenhängen? Ich weiß, dass Schimmel sehr schädlich ist, ich weiß aber nicht, ob Schimmel auch für so etwas (oder ein schlechtes Immunsystem) verantwortlich ist. Fest steht, dass ich früher, soweit ich mich erinnern kann, nie so oft krank war.

Entschuldigung, falls es jetzt ein Roman geworden ist, aber ich musste meinen Frust mal loswerden. Danke schonmal im Voraus für eure Antworten!

Liebe Grüße
Gwyn

  • Beitrag vom 04.04.2015 - 10:58

  • Autor:

    Gwynwhyfer