Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

ständig wiederkehrender vaginalpilz

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Ich hab jetzt schon öfter davon gehört, dass man auf jeden Fall den Partner mittherapieren soll, grade wenn es immer wieder kommt! Aber ich denke auch, dass viele, sobald die Symptome aufhören auch aufhören die Medikamente zu nehmen und dabei vergessen, dass man deshalb noch nicht unbedingt fertig therapiert ist. Hab auch grad neulich noch mal im Fernsehen einen Bericht gesehen, dass viele Medikamente nicht richtig wirken, weil sie falsch genommen werden. Gibt dazu ach Seiten im Internet, die davon handeln (z.Bsp. www.richtige-medikamenteneinnahme.de) Ich glaub so was wird häufig unterschätzt.

  • Beitrag vom 15.11.2010 - 16:51

  • Autor:

    Starla

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

hallo,
kleiner Tip: Wende mal Enzyme an. Man kann halt eine ganze Therapie machen um dem Pils entgegen zu wirken. Vor allem Salbe wie auch Tropfen. Und Enzyme sind halt selbstregulierend, das heisst der Körper holt nur das an was er braucht. Man kann nichts falsch anwenden bzw überdosieren. Die bekannteste Enzymtherapie geht auf Dr. Diesing zurück.

  • Beitrag vom 08.11.2009 - 21:56

  • Autor:

    cassandra

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Hallo hast du schon mal daran gedacht dich vielleicht bei deinem Partner immer wieder neu zu infizieren oder wurde der immer ausreichen mit behandelt.

  • Beitrag vom 08.11.2009 - 17:35

  • Autor:

    heidemarie

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Hatte nur in den Schwangerschaften Pilz, einfach wegen dem veränderten Hormonhaushalt war die Scheidenflora empfindlich. Da reichte schon einmal falsch abwischen und schon hatte ich ihn, warscheinlich den normalen Hefepilz, den jeder auf der Haut hat. Kadefungin habe ich genommen. Würde aber auch raten, den Partner mit Pilzsalbe mitzubehandeln, auch wenn er keine Symptome hat. Neige eher nicht zu Pilzen, mache keine Scheidenspülungen, trage selten Slipeinlagen, nur luftdurchlässige Baumwollunterwäsche, dusche 1-3 mal pro Woche, da ich bei kühleren Temperaturen kaum schwitze und auch auf Anraten meiner Hautärztin, da ich durch tägliches Duschen nur trockene und juckende Haut bekomme. Im Sommer dusche ich, wenn ich schwitze aber trotzdem schon einmal täglich. Sonst wasche ich morgens und abends Gesicht, Hals, Dekollete, Achsel- und Schambereich. So erhalte ich meine Scheidenflora und auch den Säureschutzmantel am restlichen Körper. Stinke trotzdem nicht, das beurteilt auch mein Mann so, der sehr geruchsempfindlich ist und der genauso verfährt und er duftet weder nach Schweiß - benutzt nur geruchloses Deo - noch nach Parfüm. Einfach neutral. Ist leider nicht eins zu eins auf andere übertragbar, da jeder anders schwitzt. Das schreibe ich nur, damit ihr eure Pflege vergleichen könnt, vielleicht liegt es an einer Überpflege? Oder an den Hormonen/Verhütungsmitteln?
Sonst habe ich gehört könnte helfen, Grapefruitkernextrakt, Joghurtzäpfchen, Vagi Hex und Vagi Flor?, eventuell sollte man eine Unverträglichkeit des Kondoms, Gleitmittels, des Pilzes selber und eventuell Sperma nicht ausschließen, wenn alles nicht hilft, hier heißt es testen lassen. Zur Sanierung der Darmflora und damit eines wichtigen Teils des Immunsystems empfehle ich Yakult, alle anderen probiotischen Drinks habe ich schon ausprobiert, halfen mir nicht. Aber Vorsicht mit der Dosierung, habe davon zwei an einem Tag getrunken, nach dem Motto "doppelt hält besser" und hatte am nächsten Tag statt Durchfall fast schon eine Verstopfung. Mein Darm ist aber auch einer von der empfindlicheren Sorte.

  • Beitrag vom 07.11.2009 - 18:03

  • Autor:

    wonni

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Hi,
Also ich hab zwar keine Ahnung Franzi, ob Du ier noch nachliest, jedoch kann ich auch nur das selbe bestätigen. Bei mir kam er immer und imer wieder, obwohl mit gebräuchlichen Mitteln (weiß nicht wie viele es waren) alles ausprobiert und Partnerbehandlung und dieses ganze drum und dran.
Bei mir hat nur eines geholfen,auch wenns ein wenig komisch klingt. Täglich 2-3 mal sitzbad in warmen wasser mit verträglich vielem reinen Teebaumöl. Ich bin zwar kein Biofreak aber dort würde ich auch nur Bio nehmen ohne zusatz etc. und dann solange bis es alles wirklich weg ist und noch ein paar tage drauf. Ich hasse diesbezüglich auch die die alles besser wissen und meinen man habe es nicht richtig angewandt etc. nicht alles wirkt, vor allem für längere Zeit oder immer. Diese Chemie aphothekenzeug hat bei mir alles nur aufgeschoben, kurzzeitig beseitigt. Na Danke!!!
Gruß
Gandu

  • Beitrag vom 21.09.2009 - 12:24

  • Autor:

    gandu

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Ich hatte das auch mal von Frauenärzten gehört.Bakterienflora in der Scheide.Die muß stimmen,sonst gibt es Schwierigkeiten.

  • Beitrag vom 24.11.2008 - 22:02

  • Autor:

    deddy

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Leider ist der Nutzen von Milchsäurebakterienpräparaten nicht bewiesen und es konnte bisher kein positiver Effekt von Bakterien-Zäpfchen wie z.B. Vagiflor nachgewiesen werden. ("Effect of lactobacillus in preventing post-antibiotic vulvovaginal candidiasis: a randomised controlled trial.", BMJ. 2004 Sep 4; 329[7465]:548.) Aber in so einem Fall klammert man sich sicher an jeden Strohhalm und vielleicht hilfts ja trotzdem. Es könnte aber auch gut sein, den Hormonhaushalt wieder in Ordnung zu bringen, indem man die Pille wechselt und sich eine niedrig dosierte Pille verschreiben lässt.

  • Beitrag vom 23.11.2008 - 17:37

  • Autor:

    chrisse

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Hi, hier bin ich nochmal.Im Forum Infektionskrankheiten geht es auch um diese Geisel. Eine Frau hat sich zu 21Euro Vagiflor Zäpfchen gekauft und es hat geholfen. Die ganze Bakterienwelt in der Scheide kommt durch den Pilz durcheinander.Oftmals kommt auch noch ein Brennen hinzu.Schaden kann es auf keinen Fall,da ja sowieso alles durcheinander geraten ist.

  • Beitrag vom 20.11.2008 - 22:11

  • Autor:

    deddy

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Ja, bei mir hat Canesten auch zum Erfolg geführt. Deshalb denke ich, wenn die Behandlung nicht mehr ausreicht, dann muss man seine Scheidenflora von Grund auf sanieren. Leider besteht da das Problem, dass man erst rausfinden muss, aus welchem Grund sie aus dem Gleichgewicht geraten ist und da wäre ein Pillenwechsel ja vielleicht ein Anfang...

  • Beitrag vom 30.11.2008 - 12:46

  • Autor:

    chrisse

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Dann ist er gut,hat geholfen.

  • Beitrag vom 24.11.2008 - 21:33

  • Autor:

    deddy

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Das ist aber der selbe Wirkstoff, wie bei Canesten - macht also in diesem Fall keinen Unterschied.

  • Beitrag vom 23.11.2008 - 17:24

  • Autor:

    chrisse

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Liebe Marge,das ist natürlich zum Verzweifeln. So schlimm ist es bei mir noch nicht. Da hilft nur ne Drahtbürste. Spaß beiseite aber ich wollte mir Canesten holen jedoch sagte meine Aphotekerin KadeFungin 3 wäre nicht schlecht. Mit 3Tabletten zum Einführen. Das Mittel von meinem Arzt hat auch nicht geholfen. Der weiß das noch gar nicht.Komisch finde ich es nur,daß der Mensch schon halbwegs erneuert werden kann aber bei kleineren (für jeden persönlich eine große Belästigung) Dingen da hört die Hilfe auf.KadeFungin habe ich erst geholt und noch nicht ausprobiert.Ich werde auch mal in der Pflanzenwelt rumforschen und lasse von mir wieder hören.

  • Beitrag vom 20.11.2008 - 21:46

  • Autor:

    deddy

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Hi,
ich leide seit ca. 8 Monaten unter einem ständig wiederkehrenden Vaginalpilz. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen, hab den Frauenarzt gewechselt und werde das wohl auch nochmal tun. Von allen, die meinen, Canesten hilft, weil sie nur eine Woche ihren dummen Pilz hatten, möchte ich hier keine Antwort! Aber vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und den Pilz besiegt? Ich werd langsam wahnsinnig. Bin auf einer strengen zucker- und weißmehlfreien Diät, hab schon alle Medikamente durch, ich mache täglich ein Sitzbad und wasche meine Handtücher und Baumwollschlüpfer nach jeder Benutzung bei 95°C. Ach und meine Freund wurde auch schon behandelt, was aber irrelevant ist, da man mit zugeschwollener, juckender Scheide sowieso keinen Sex hat.
Tschuldigung, aber irgendwo muss man sich ja auskotzen.

Gruß
Marge

  • Beitrag vom 20.11.2008 - 14:41

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Allein von einem Partner kommt es manchmal auch nicht,denn ich habe schon 20 Jahre keinen ,weil mein Mann hochgradig Diabetiker ist. Ich glaube das kann auch vom Stress kommen. Mein Mann ist eine große Nervensäge.Canesten! Aha-Danke !

  • Beitrag vom 19.11.2008 - 09:36

  • Autor:

    deddy

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Hallo franzi,

ich hatte vor einem Monat noch das gleiche Problem (siehe mein Beitrag Vaginalpilz). Bei mir hat eine Behandlung mit Canesten geholfen. Es gibt da verschiedene Kuren, die man unterschiedlich lange anwenden muss - da läufst du auch nicht Gefahr, die Behandlung vielleicht zu früh abzubrechen. Ansonsten stimmt auch, was michi69 geschrieben hat - dein Partner sollte mitbehandelt werden.

  • Beitrag vom 29.10.2008 - 13:54

  • Autor:

    chrisse

Re: ständig wiederkehrender vaginalpilz

Hi franzi,
mir fallen dazu nur 2Dinge ein.
1.du hast die Behandlung zu früh beendet.....
oder...ich weiß nicht ob du einen Partner hast.......bei einer Pilzerkrankung müssen immer beide Partner behandelt werden sonst keimt das wieder auf.....

Wenns gar ned besser wird,dann wede dich nochmal an deinen Frauenarzt......

Gehst du oft zum schwimmen???Schwimmbäder vor allem Duschen ect....sind gerne Orte die das verbreiten....

Gute Besserung Michi

  • Beitrag vom 25.10.2008 - 15:03

  • Autor:

    michi69

ständig wiederkehrender vaginalpilz

hallo,
habe seit einigen monten einen ständig wiederkehrenden vaginalpilz. kaum ist er weg,kommt er schon wieder.ich habe auch beobachtet, dass sich seit dem kleine weiße pickelchen in der scheide gebildet haben.
hat jemand einen rat?

  • Beitrag vom 18.10.2008 - 23:41

  • Autor:

    franzi