Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Knieprobleme Hoffa? Plica? Meniskus?

Re: Knieprobleme Hoffa? Plica? Meniskus?

Im Laufe von 6 Jahren hatte ich grosse Probleme mit Kniesgelenk.Mir gefallt es in den Bergen zu wandern.Aber mein krankes
Knie hatte mir keine Moglichkeit, das zu verwirklichen.Ich suchte um Hilfe bei verschiedenen Arzten, aber alles war vergebens,
sogar schlechter.Fruher war es fur mich schwer, nach unten zu gehen. Und in der letzten Zeit hinkte ich schon wahrend des Gehens
durch die ebene Strasse. Wenn ich mich ercholte und im Bett lag,stonte ich, wenn ich mein Bein beugen wollte.Yetzt bin ich gesund und munter.Schon das ganze Yahr habe ich dieses Problem nicht und mein Knie
schmerzt gar nicht.Dieses Problem ist bei mir in einem Monat vollig gelost.Dieses Problem wird leicht gelost..
Nataliya. Mein e-mail: fedorenko.valery@gmail.com

  • Beitrag vom 25.08.2009 - 11:18

  • Autor*in:

    natali

Re: Knieprobleme Hoffa? Plica? Meniskus?

guter tipp. werd ich mir bei gelegenheit mal organisieren! klingt spannend.
lg!

  • Beitrag vom 18.01.2009 - 18:56

  • Autor*in:

    engelchen

Re: Knieprobleme Hoffa? Plica? Meniskus?

Hallo Engelchen, Ich habe gelesen das du auch das Buch von louise Hay kennst. ich habe auch viele bücher von ihr. SInd gut.Aber lese auch mal von Kurt Tepperwein---Die Botschaft deines KÖrpers.--Halt und Haltung.-Halsstarrigkeit, und Halltlosigkeit.Auch Angst und Demütigung werden hier sichtbar(Wirbelsäule)alles was unsere "Haltung"berührt.Ich wünsche dir alles Gute, bei Fragen gerne melden. alles Liebe karin

  • Beitrag vom 18.01.2009 - 11:38

  • Autor*in:

    karin

Re: Knieprobleme Hoffa? Plica? Meniskus?

Super, vielen Dank! Das probiere ich aus.

Viele Grüße

Conny

  • Beitrag vom 18.01.2009 - 11:45

  • Autor*in:

    conny09

Re: Knieprobleme Hoffa? Plica? Meniskus?

Es ist nach einer Dame namens Louise L. Hay. Sie hat viele Bücher darüber geschrieben. einfach mal googeln.
DAs buch mit dem ich arbeite heißt "Heile Deinen Körper". es basiert darauf, daß jede körperliche beschwerde eine seelische ursache hat.

natürlich muß jeder gucken, inwieweit das für ihn praktikabel ist, aber das ist ja bei allem so.
mir hilfts. das knie ist schon besser!

knieschmerzen stehen z.B. laut frau Hay für unbeweglichkeit und unflexibilität im leben.
passende affirmationen sind u.a.:
Ich bin flexibel und beweglich. ich vergebe mir und anderen. ich beuge mich mit leichtigkeit dem fluß des lebens. alles ist gut.
voran schickt man die affirmation: ich bin jetzt bereit das muster, welches meine knieschmerzen (oder halt die jeweiligen) verursacht hat loszulassen.
dann sagt man die affirmationen. sooft man an das schmerzende/ kranke körperteil denkt.
und man macht sich bewußt, daß man sich bereits im heilungsprozeß befindet.

Frau Hay selber hat bei sich durch arbeit mit affirmationen vaginal-krebs geheilt.

ich möchte betonen, daß ich trotzdem eine richtige diagnose für sinnvoll halte und auch gegebenenfalls schulmedizinische maßnahmen.

aber als ergänzung sind die affirmationen sicher gut.
ein weiterer Tipp bei gelenkschmerzen ist "Pferdesalbe" aus der apotheke.

Gute Besserung!!!

  • Beitrag vom 18.01.2009 - 03:46

  • Autor*in:

    engelchen

Re: Knieprobleme Hoffa? Plica? Meniskus?

Wie funktioniert das mit den positiven Affirmationen? Klingt interessant und könnte ja wahrscheinlich bei vielen Dingen helfen, oder?

Habe selbst auch Knieprobleme

  • Beitrag vom 17.01.2009 - 11:22

  • Autor*in:

    conny09

Re: Knieprobleme Hoffa? Plica? Meniskus?

hab ich. ist interessant und werde mich näher damit beschäftigen.
was ich außerdem seit einigen tagen praktiziere sind positive affirmationen (näheres gerne auf nachfrage falls bedarf). das ist ja auch vielleicht für andere betroffene.
hatte auch eine reiki-behandlung und knie macht leichte fortschritte.

  • Beitrag vom 15.01.2009 - 04:33

  • Autor*in:

    engelchen

Re: Knieprobleme Hoffa? Plica? Meniskus?

Hallo Engel,

geben Sie das Stichwort in die Adressleiste ein, dann können Sie mehr erfahren.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidtg

  • Beitrag vom 10.01.2009 - 20:08

  • Autor*in:

    Gelöschter Nutzer

Re: Knieprobleme Hoffa? Plica? Meniskus?

Danke für den Tipp, Herr Schmidt!

Ich habe in 2 Wochen einen Termin bei einem Chiropraktiker. Kennt der diese Methode?

Worum geht es?

War gestern 1 Stunde schwimmen. Das ging nach anfänglichen Schmerzen ganz gut und auch danach "ziepte" das Knie zwar, aber keine Verschlimmerung.
Werde versuchen so vorsichtig weiterzutrainieren.

  • Beitrag vom 10.01.2009 - 14:37

  • Autor*in:

    engel

Re: Knieprobleme Hoffa? Plica? Meniskus?

Hallo Engel,

wenn das Knieproblem auf den Beckenschiefstand zurückzuführen ist, sollten Sie sich um die sogenannte "Cross-Methode" kundig machen, die dieses Gebiet weitgehend erfolgreich beackert.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

  • Beitrag vom 09.01.2009 - 08:51

  • Autor*in:

    Gelöschter Nutzer

Knieprobleme Hoffa? Plica? Meniskus?

Hallo!

Ich hab seit 9 wochen knieschmerzen links. der schmerz ist innen neben der kniescheibe. das knie strecken ist schmerzhaft und dann wieder knicken auch. etwas "fluppt" dann an der stelle hin und her und ist auch zu fühlen.
der orthopäde sagt, meniskus sei es nicht.
ich habe in 2 wochen eine MRT, aber vielleicht kann mir jemand helfen?
nach internetrecherche vermute ich vielleicht einen entzündeten Hoffa oder die Plicafalte oder ein Fettkörper...
morgens nach dem aufstehen ist es besser, kommt aber ziemlich bald.
wärme ist angenehmer als kälte, bei kälte wird das ganze kniegelenk instabil.
den schmerzen ging ein mehrwöchiges knacken vorraus, welches aber schmerzlos war.
ich bin 30, schlank, sportlich,a ber nicht leistungssportler. allerdings habe ih einen bewegungsintensiven beruf und bin auf einen gesunden körper angewiesen.
das betroffene bein ist 1,3 cm kürzer und ich habe skoliose und beckenschiefstand.
was kann ich tun?
danke für tipps!

  • Beitrag vom 08.01.2009 - 20:19

  • Autor*in:

    engel9