Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Luftdruck in der Speiseröhre unerträglich

Re: Luftdruck in der Speiseröhre unerträglich

Hi Fenja, ich habe genau dasselbe Problem. Wie geht es dir mittlerweile? Ich hoffe du konntest dafür eine Lösung finden, denn ich bin gerade am verzweifeln ;(
LG Neliya

  • Beitrag vom 13.08.2019 - 11:00

  • Autor:

    Neliya

Re: Luftdruck in der Speiseröhre unerträglich

Ich habe auch dieses Problem. So ein Gefühl dass ich Aufstoßen muss aber nicht kann. Als wenn Luft in der Speiseröhre feststecken würde, habe auch mit Reflux zu tun. Aber die Magenspiegelung ergab nichts. Könnten es Gase im Magen sein, die Druck auslösen? Könnte es SIBO /Dünndarmfehlbesiedelung sein? Aber ich habe halt keine anderen Symptome mit Durchfall oder sonstwas. Nur leichter Reflux und diese Luft

  • Beitrag vom 25.07.2019 - 09:06

  • Autor:

    Sibi84

Re: Luftdruck in der Speiseröhre unerträglich

Hallo Vlad und Fenja, auch ich Habe genau das selbe Problem! Schade, dass hierzu keine weiteren Rückmeldungen weder von Fenja - wie es mittlerweile geht - noch von Kurt, dessen kluge Ratschläge nicht helfen.

  • Beitrag vom 25.02.2018 - 11:02

  • Autor:

    Sissifee

Re: Luftdruck in der Speiseröhre unerträglich

Hallo Fenja, habe genau dieselben Beschwerden. Was hast du rausgefunden? Was hat dir geholfen?

  • Beitrag vom 20.07.2016 - 15:46

  • Autor:

    vlad

Re: Luftdruck in der Speiseröhre unerträglich

Hallo Kurt,

das ist bereits geschehen. Ich habe das Problem ja bereits seit einem Jahr. Da hat man schon alles mögliche proboiert (u.a. Esskultur, Flüssigkeit, MCP Tropfen, Iberogast, Renni, Talcid, Pantoprazol). Keine Veränderung. Ich merke inzwischen auch, dass meine Rippenschmerzen und Rückenschmerzen daher rühren. Heute z.B. war ich Symptom frei, dann trank ich Wasser mit reduzierter Kohlensäure. Etwa 2 oder 3 Schluck und sofort spürte ich den Druck im Hals. Er rutschte runter in den Magen und dort blähte sich der Bauch kurz danach auf. Es stellten sich Rippenschmerzen und auch bald Rückenschmerzen ein. Es ist, als wurde ich Luft schlucken und die kommt nicht zurück, um zu entweichen. Sie steckt dann da irgendwo im Hals, dann wieder im Magen und wieder im Hals, entweicht aber nicht. Folglich kommt es zum Krampf im Hals. Dieser Zustand bleibt dann Stunden oder gar Tage und führt bei zuviel Luft dann auch zu Magenschmerzen. Dies würde auch erklären, warum mir die Nahrung wieder hoch kommt, sie wird von der Luft zurück gedrückt und nicht vom Reflux. Das wäre dann wohl die vollständige Erklärung. Bleiben jedoch die Fragen:
- Warum passiert das ständig (und ja nicht nur beim trinken)?
- Was kann ich dagegen tun?
Grüße Fenja

  • Beitrag vom 20.01.2012 - 21:34

  • Autor:

    Fenja

Re: Luftdruck in der Speiseröhre unerträglich

Hallo Fenja,

Sie sollten zunächst Ihre Eßkultur überprüfen,
d.h. 3 Mahlzeiten tgl.,höchstens 3 Komponenten, Obst u. Gemüse in einer Mahlzeit vermeiden, Magen nur zu 80% füllen, wenig Trinken während den Mahlzeiten, stattdessen 30 Min. vor u. 2 1/2 Std. nach den Mahlzeiten Wasser trinken (30 ml/kg), 30 x kauen, nicht reden während des Essens, mit geschlossenem Mund kauen.
Danach wäre weiter zu sehen.

Gruß
Kurt Schmidt

  • Beitrag vom 16.01.2012 - 09:25

  • Autor:

    schmidt-kurt

Luftdruck in der Speiseröhre unerträglich

Seit einem Jahr habe ich einen erhöhten Luftdruck in der Speiseröhre. Er ist oft schon da, wenn ich morgens aufwache. Wenn ich dann etwas esse, erhöht sich der Druck noch mehr und getrunkenes oder gegessenes wird wieder zurück in den Mund befördert (kein Sodbrennen vorhanden!). Eine Magenspiegelung ergab nichts, außer einen sehr leichten kleinen Reflux. Medikamente, die ich dafür bekam, änderten nichts an meinen Symptomen. Ich muss oft aufstoßen (reine Luft, ohne Nebengeschmack, Geruch o.ä.). Der Druck kann auch als Reiz Aufstoßen zu müssen, aber nicht zu können beschrieben werden. Es gibt hier und da einen Tag, dann habe ich völlige Ruhe und mit einer Bewegung und einem Schluck, den ich trinke, ist der Druck plötzlich da und bleibt wieder für Tage oder Wochen vorhanden. Unerträglich. Bisweilen schmerzt der Druck auch direkt im Hals. Gibt es Rat?
Ach ja, ich habe übrigens keinen Stress oder psychische Probleme. Das könnte ja auch mal sowas verursachen.

  • Beitrag vom 14.01.2012 - 13:57

  • Autor:

    Fenja