Lifeline Logo

Hinweis in eigener Sache:

Gesundheit.de ging in die FUNKE Zeitschriften Digital GmbH über.

Die FUNKE-Familie freut sich, Ihnen weiterhin kompetente und vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen bereit zu stellen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit hier in Ihr Profil einloggen und Ihr Nutzerkonto schließen, sofern Sie dies wünschen.

Krankheitsbewältigung

Re: Krankheitsbewältigung

Hallo Dijana,

bei Rheumaschmerzen biete ich Fernenergie anbieten, selbstverständlich kostenlos, Dauer ca. 2 x 10 Minuten, je nach Schweregrad. Das ist kein Hokuspokus sondern die natürlichste und Art Schmerzen zu lindern oder ganz zu beheben.

Wenn du in der Nähe von Reutlingen wohnst, können wir es auch per Handauflegen nach der Quantum Touch Methode machen.

Schreib mir einfach, ob eines von beiden für dich in Frage kommt.

Liebe Grüsse und alles Gute:)

Nazan

  • Beitrag vom 07.08.2015 - 20:55

  • Autor:

    Nazan

Re: Krankheitsbewältigung

Was ist schon fair und was nicht? Ich bin auch der Meinung, dass Gesundheit eines der wichtigsten Dinge im Leben ist. Leider passiert es trotzdem viel zu oft, dass man erkrankt. Seine Gesundheit sollte man grundsätzlich nicht aus den Augen verlieren aber auch nicht zum Hypochonder werden. Wichtig ist das man jemanden hat der einen unterstützt und für einen da ist. Aber ich würde nicht sagen, dass Krankheit Sinn macht.

  • Beitrag vom 08.05.2015 - 10:46

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer

Re: Krankheitsbewältigung

Gesundheit ist das wichtigste, was es gibt. Leider leide ich auch schon des längeren an Rheuma und mein Alltag wird zunehmend schwerer, aber man muss nach vorne schauen und das Leben geniessen, dass ist allein meine Meinung und mein Vorsatz Tag für Tag

  • Beitrag vom 19.02.2014 - 14:54

  • Autor:

    Bachkippe

Re: Krankheitsbewältigung

"Und wenn es uns mal trifft, ist es begründet, unfair oder Schicksal?"
Was heißt begründet? Quasi selbstverschuldet? Sicher spielt die Lebensweise eine Rolle, aber nicht jeder der raucht, bekommt Lungenkrebs und nicht jeder der trinkt, bekommt Probleme mit der Leber. Es ist oft bestimmt auch vererbt/ Veranlagung.

  • Beitrag vom 21.12.2013 - 16:12

  • Autor:

    Nicky2

Re: Krankheitsbewältigung

schicksal wird es nicht sein. kann ich mir nicht vorstellen. einen grund hat es immer, die frage ist, ob es dann unverschuldet oder verschuldet ist. der lebenswandel heute ist jedenfalls oftmals zu unbedacht. das rächt sich teils erst jahre später. krankheit kann einen sinn haben, wenn sie zur besinnung führt. oftmals sind kleinere krankehiten auch nur ein schutzmechanismus des körpers. also sehr sinnvoll!

  • Beitrag vom 01.11.2012 - 10:50

  • Autor:

    joker-john

Krankheitsbewältigung

Hat Krankheit einen Sinn? Und wenn es uns mal trifft, ist es begründet, unfair oder Schicksal? Die meisten Menschen denken, dass gutes Leben vor allem gesund sein bedeutet. Was ist aber, wenn man doch krank wird, z. B. an Krebs oder Rheuma erkrankt? Dann darf man die Gesundheit nicht aus den Augen verlieren.

  • Beitrag vom 15.06.2011 - 16:01

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer