Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Schmerzen bei Erschütterung

Re: Schmerzen bei Erschütterung

Hallo zusammen,

grundsätzlich sollte immer der Arzt konsultiert werden!!! Wenn dieser nicht helfen konnte oder noch Unterstützung benötigt wird:

so simpel es ist, aber die regelmäßige Einnahme eines hochwertigen Aloesaftes hat gerade wieder einem Kunden geholfen. Dieser nimmt täglich Schmerzmittel wie Bonbons und konnte inzwischen von täglich 4 auf 1 reduzieren. Er trinkt nur 3xtäglich ca. 30 ml Aloesaft. Wichtig zu wissen ist, dass es hier auf dem Markt viel minderwertige Qualität gibt. So kann z.B. in einem großen Drogeriemarkt Aloesaft gekauft werden. Auf dem Etikett steht 100% Saft, aber in Wirklichkeit besteht der Flascheninhalt überwiegend aus Wasser. Die Saftverordnung ermöglicht solche Augenwischerei des Verbrauchers. Wer dazu mehr erfahren möchte, darf mich gerne anschreiben. Wir haben bereits viel Erfahrungen mit dem Schmerzthema und Aloevera.
Grüße
Bocuse

  • Beitrag vom 13.12.2018 - 11:59

  • Autor*in:

    Bocuse

Re: Schmerzen bei Erschütterung

Hallo Alina
Ich habe genau das selbe Problem.
Ich betreibe sehr viel Sport aber werde durch dieses Problem stark eingeschränkt.
Schon seit mehreren Jahren zeigt sich diese Symptomatik und eine Magen, Darmspiegelung sowie MRT und Sonografie wurden schon durchgeführt. Jedoch ohne Ergebnisse. Hat sich dieses Problem bei dir gelöst? Ich bin dankbar für jede Hilfe.

  • Beitrag vom 07.12.2018 - 17:59

  • Autor*in:

    Yan

Re: Schmerzen bei Erschütterung

Hallo Alina,

ich habe genau das Gleiche! Nur zusätzlich auch beim normalen Gehen, was sich ziemlich furchtbar anfühlt. Bist Du Deine Bescherden wieder losgeworden?

  • Beitrag vom 20.08.2016 - 12:56

  • Autor*in:

    Freundin

Re: Schmerzen bei Erschütterung

Hallo Alina,

es ist gut, dass du zum Arzt gehst. Hinter deinen Schmerzen können denke ich ganz viele verschiedene Ursachen stecken. Denkbar wäre unter anderem eine Zyste. Oder hattest du mal Probleme mit der Leiste? Der Arzt wird sicherlich den Grund für deine Beschwerden finden.

Alles Gute,
Gisela

  • Beitrag vom 06.02.2013 - 09:57

  • Autor*in:

    gisela43

Re: Schmerzen bei Erschütterung

Hallo,

es könnte sein, daß Sie sich bei dem Muskeltraining eine Beeinträchtigung zugezogen haben. So ist bekannt, daß etwa "Sit ups", den Körper schädigen können.
Vielleicht unterlassen Sie mal diese Übung und sehen weiter.
Andernfalls könnte ein Osteopath konsultiert werden.

Gruß

  • Beitrag vom 06.02.2013 - 10:25

  • Autor*in:

    schmidt-kurt

Schmerzen bei Erschütterung

Hallo Zusammen,
ich habe seit ca. einem halben Jahr das Problem, dass in meinem Bauch unerklärliche Schmerzen auftreten bei Erschütterung. Das heißt sobald ich hüpfe, jogge und dergleichen. Wenn keine Erschütterung stattfindet bin ich komplett schmerzfrei. Der Schmerz beginnt dabei meist unten links und breitet sich dann über den kompletten Bauch aus. Aber auch hier gibt es keine Regelmäßigkeit, manchmal beginnt der Schmerz auch unter dem Rippenbogen (meist links oder auch schonmal rechts). Ich kann mir das einfach nicht erklären. Seitenstechen ist das nicht, auch wenn der Schmerz damit zu vergleichen ist, nur viel heftiger und eben ausbreitend. Wenn ich z.B jogge und über den Schmerz hinaus weiter mache, wird es so heftig, dass ich mich krümme. Ansonsten treibe ich seit 1,5 Jahren sehr viel Sport und ernähre mich gesund, dadurch habe ich 17 Kilo abgenommen (Wiege jetzt 51 Kilo bei 1,65m). Ich treibe ca. 2-3 mal die Woche Sport, auch hier habe ich solange nicht große Erschütterungen vorhanden sind keine Probleme, in letzter Zeit mache ich intensiver Kraftsport (auch Bauchmuskeln). Ich habe vor damit zum Arzt zu gehen, mich würde eure Meinung dazu aber schon interessieren.

Libe Grüße

Alina

  • Beitrag vom 05.02.2013 - 14:08

  • Autor*in:

    Alina90