Lifeline Logo

Akute Bronchitis: Behandlung und Komplikationen

Die Behandlung einer akuten Bronchitis kann verschiedene Medikamente umfassen, etwa Antibiotika oder Mittel gegen Husten. Aber auch Hausmittel kommen bei der Therapie einer akuten Bronchitis zum Einsatz. Was in einem solchen Fall hilft und was Sie selbst tun können, um die Beschwerden zu lindern, erfahren Sie hier.

Hausmittel gegen akute Bronchitis – was hilft?

Die folgenden Tipps und Hausmittel können bei der Therapie einer akuten Bronchitis helfen:

  1. Bei akuter, durch Viren hervorgerufener Bronchitis – und speziell bei Fieber –  ist Bettruhe einzuhalten. Die Atemluft muss feucht gehalten werden (Inhalator, Zusatz von ätherischen Ölen). Die virale beziehungsweise akute Bronchitis bedarf sonst keiner besonderen Therapie.
  2. Das beste Schleimlösungsmittel ist aber eine reichliche Flüssigkeitszufuhr. Ungefähr drei bis vier Liter Tee oder Mineralwasser täglich sorgen dafür, dass der Schleim verflüssigt wird und gut abgehustet werden kann. Zudem können heiße Getränke wie Salbeitee oder eine heiße Milch mit Fenchelhonig die gereizten Atemwege beruhigen und so die Halsschmerzen lindern.
  3. Als Hausmittel gegen den Husten empfiehlt sich das Abkochen von Milch, Honig und Zwiebeln zu gleichen Teilen. Das wirkt schleimlösend und erleichtert das Abhusten.
  4. Wichtig ist eine ausreichende Vitamin-C-Zufuhr (Früchte, Saft, eventuell Tabletten).
  5. Es kann zweimal täglich etwa zwei Stunden lang ein feuchter Brustwickel angelegt werden. Besonders empfehlen sich beispielsweise körperwarme Quarkwickel, da diese entzündungshemmend und schleimlösend wirken.  
  6. Von gutem Erfolg sind Schwitzkuren: Man nimmt ein heißes Bad oder trinkt Holunder- oder Lindenblütentee, um die Abwehrkräfte anzukurbeln. Bei älteren Menschen dürfen Schwitzprozeduren nicht zu intensiv durchgeführt werden, um eine Überlastung von Herz und Kreislauf zu vermeiden. 
  7. Eine Vibrationsmassage kann helfen, das Abhusten zu erleichtern und das Auftreten einer Lungenentzündung zu vermeiden.
  8. Auch das Einreiben mit ätherischen Ölen (zum Beispiel Thymian, Melisse oder Eukalyptus) oder Salben kann atemunterstützend wirken.

Bei älteren Leuten ist grundsätzlich mit allen Anwendungen Vorsicht geboten. Sie sollten zudem häufiger aufsitzen.

Behandlung einer akuten Bronchitis mit Medikamenten

Darüber hinaus können folgende Medikamente bei der Behandlung einer akuten Bronchitis helfen:

  • Da der Husten besonders in der Nacht quälend sein kann, werden Hustenmittel mit Kodein empfohlen.
  • Tagsüber sollten keine hustendämpfenden Medikamente genommen werden, da sie das erwünschte Abhusten des Schleims hemmen. Schleimlösende Medikamente (Mukolytika) wie zum Beispiel Azetylzystein hingegen können helfen.
  • Fieber, Gelenk- und Kopfschmerzen können mit allgemein bekannten Schmerz-Fieber-Mitteln behandelt werden.

Im Fall einer bakteriellen Bronchitis wird zudem in der Regel ein Antibiotikum verschrieben.

Komplikationen bei akuter Bronchitis

Die akute Bronchitis verursacht in der Regel keine weiteren Komplikationen und sollte nach einigen Tagen ausgeheilt sein.

Da jedoch die Atemleistung bei einer akuten Bronchitis oftmals vermindert ist, ist von Sport während der Erkrankung abzuraten. Sonst kann die Bronchitis verschleppt werden und zu ernsten Folgeerkrankungen wie einer Lungenentzündung führen.

Antibiotika richtig einnehmen

Wurde im Rahmen der bakteriellen Bronchitis ein Antibiotikum verordnet, sollte dieses über den vorgeschriebenen Zeitraum genommen werden, auch wenn keine Zeichen der Bronchitis mehr vorhanden sind.

Frühzeitiges Abbrechen kann dazu führen, dass die Bakterien auf eine spätere Antibiotikatherapie nicht mehr ansprechen. In diesem Fall spricht man von einer Antibiotikaresistenz. Weiterhin kann fehlende Therapietreue bei einer bereits begonnenen Antibiotikabehandlung zur Ausdehnung der Erkrankung auf das anliegende Lungengewebe führen und zusätzlich eine Lungenentzündung hervorrufen.

Aktualisiert: 04.11.2019 – Autor: Udo Schmidtt; überarbeitet: Nadja Weber

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?