Magen-Darm-Infektionen

Frau mit Magen-Darm-Infektion hält Bauch und muss erbrechen © Getty Images/Staras

Magen-Darm-Infektionen, mit ihren typischen Symptomen wie Durchfall, Erbrechen, Übelkeit und Bauchschmerzen sind nicht nur sehr unangenehm, sondern können durch den Flüssigkeitsverlust auch gefährlich werden. So führen insbesondere Rotaviren oft bei Kleinkindern und Babys zu einem starken Durchfall, der den kleinen Körper extrem belastet. Auch eine Vergiftung mit Salmonellen kann Kindern und älteren Menschen zu einer im Extremfall lebensbedrohlichen Gefahr werden. Mit zu den häufigsten Auslösern der im Volksmund auch als Magen-Darm-Grippe bezeichneten Gastroenteritis gehören die Noroviren. Zwar sind hier leichtere Verläufe vorwiegend, doch kann dennoch unter Umständen eine Austrocknung der Betroffenen drohen.