Hämorrhoiden

Hämorrhoiden hat jeder, nur machen sie normalerweise keine Probleme. Bei den Hämorrhoiden handelt es sich um arteriovenöse Gefäßpolster unterhalb der Enddarmschleimhaut, die am Feinverschluss des Afters beteiligt sind. Ein Leiden entsteht erst, wenn die Hämorrhoiden tiefer getreten oder vergrößert sind, was sich durch Juckreiz, Ekzeme, Druckgefühl, Blut im Stuhl sowie Stuhl-Inkontinenz und je nach Stadium unterschiedlich stark ausgeprägten Schmerzen bemerkbar machen kann. Langes Sitzen sowie eine ungenügende Ausfuhr an Ballaststoffen können zu einem Hämorrhoiden-Leiden führen, ebenso spielen genetische Faktoren eine Rolle. Generell sind Männer häufiger betroffen als Frauen, wobei letztere häufig Beschwerden im Rahmen einer Schwangerschaft bekommen.