Angsterkrankungen

Frau mit Angststörung
© Getty Images/fizkes

Angst ist eines der Grundgefühle von uns Menschen. So erlebt jeder Mensch einmal eine Situation, in der er Angst verspürt. Je nach Alter und Entwicklung sind Ängste verschieden, so hat man in der Schule etwa Angst vor der anstehen Klassenarbeit, später ist es vielleicht Angst, den Job zu verlieren. Ängste sind also völlig normal. Wird die Angst jedoch chronisch oder entwickelt sich eine Panikattacke oder eine Phobie, so wird Angst zur psychischen Störung. Eine Phobie ist eine krankhafte und anhaltende Angst vor bestimmten Situationen oder auch Personen. Nimmt diese Angst dermaßen zu, dass sich im Leben der Betroffenen alles hauptsächlich um ihre Angst dreht, so ist dieses Verhalten als krankhaft anzusehen und bedarf einer ärztlichen Behandlung. Eine Übersicht zu den verschiedenen Formen von Angst und welche Behandlungen möglich sind, erhalten Sie hier.