Lifeline Logo

Zwangserkrankungen

Die Zwangsstörung ist eine psychische Erkrankung. Betroffene einer Zwangsstörung haben einen extrem ausgeprägten Zwang. Der Drang etwas Bestimmtes zu tun oder zu sagen kann so groß werden, dass er krankhaft wird. Bei den meisten Betroffen beginnt der Krankheitsverlauf der Zwangsstörung bereits in der Kindheit oder im Jugendalter. Die psychische Störung beginnt meist langsam, nimmt aber stetig zu und verschlimmert sich dabei. Zwänge werden von genetischen Faktoren beeinflusst. Warum ein Zwang aber ausbricht hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Zwänge können in vielen verschiedenen Formen auftreten, so etwa der Kontrollzwang, der Berührungszwang, der Reinlichkeitszwang. Welche Formen der Zwänge es noch gibt und was tun, wenn der innere Drang nicht mehr zu stoppen ist? Wissenswertes zum Thema Zwangsstörung.