Erste Hilfe

Frau leistet Erste Hilfe © istockphoto, Pixel_away

Hier finden Sie Erste-Hilfe-Maßnahmen, Notruf und Giftnotruf, wichtige Angaben im Notfall und Verhaltensregeln bei Vergiftung.

Notruf

Im Notfall wählen Sie unbedingt eine der folgenden Telefon-Nummern (ohne Vorwahl):
110 – Polizei
112 – Feuerwehr und Notarzt

Giftnotruf

Bei Vergiftungen kontaktieren Sie dann per Giftnotruf eine nahegelegene Giftinformationszentrale:

Erste Hilfe bei Vergiftungen

  • Ruhe bewahren und keine übereilten Maßnahmen durchführen
  • Kein Salzwasser, keine Milch geben, kein Erbrechen auslösen
  • Bei schweren Symptomen wie Bewusstlosigkeit und Atemnot ABC-Maßnahmen anwenden:
    • Atemwege frei machen (airway)
    • Beatmen (breathing)
    • Herzmassage (circulation)
  • Notarzt verständigen (Rufnummern 112 oder 19222)
  • Anruf bei einer Giftinformations-Zentrale
  • Einige Schlucke zu trinken geben (Wasser, Tee oder Saft)
  • Nach Augen- oder Hautkontakt betroffene Stelle mit Wasser spülen
  • Nach Einatmung giftiger Gase frische Luft zuführen

Wichtige Angaben bei Notfällen

  • Wer (Alter und Gewicht des Betroffenen)
  • Was (genauer Name des Giftstoffes, am besten von der Packung ablesen)
  • Wann (genauer Einnahmezeitpunkt)
  • Wie wurde es eingenommen? (getrunken, gegessen, eingeatmet, per Hautkontakt)
  • Wie viel wurde eingenommen? (genaue Mengenangabe beziehungsweise maximal mögliche Menge)
  • Wo ist es passiert?
  • Was wurde bisher unternommen?
  • Wie geht es der Person? (Erbrechen, Müdigkeit, Schmerzen)
  • Wie ist der Anrufer erreichbar? (Rückrufnummer)

Aktualisiert: 12.12.2018

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?