Lifeline Logo

Entspannte Augen und eine schöne Augenpartie

Entspannte Frau mit schönen Augen © lightstargod

Angestrengte oder müde Augen kennt fast jeder. Automatisch fangen wir dann an, die Augen zu reiben oder auch, sie leicht zu drücken. Diese Methode ist genau richtig – mit einer kleinen Massage können wir wieder entspannt in die Welt blicken. Viele von uns verbringen einen Großteil ihrer Zeit im Büro – mit trockener Luft und oft viel Stress. Dazu sitzen wir stundenlang vor dem Computer, den Blick gebannt auf die Tastatur und den Bildschirm gerichtet. Kein Wunder, dass unsere Augen oft ganz schön angestrengt sind.

5 Tipps für entspannte Augen

  • Während der Arbeit am Bildschirm das Blinzeln nicht vergessen! Denn das hält die Hornhaut feucht und schont die Augen.
  • Bei der Bildschirmarbeit immer mal wieder eine kurze Pause einlegen. Während der Pausen die Augen schließen und die Lider sanft mit den Fingerspitzen massieren. Danach die Augen weit öffnen und zuerst in die eine, dann in die andere Richtung kreisen lassen.
  • Entspannend wirkt auch das sogenannte Palmieren: Legen Sie ihre muschelförmig gewölbten Handflächen so über die geschlossenen Augen, dass kein Licht mehr einfällt (dabei nicht die Nase verschließen) und belassen Sie diese so lange, wie es Ihnen angenehm ist. Versuchen Sie, sich dabei die Farbe Schwarz vorzustellen – das verstärkt die Wirkung. Entspannen Sie bewusst nacheinander nicht nur die Augen, sondern auch Gesicht und Schultern.
  • In regelmäßigen Abständen den Blick schweifen lassen – der Wechsel zwischen Nah- und Fernsicht unterstützt die Augenmuskeln.
  • Achten Sie auf Ihre Ernährung – das Fehlen bestimmter Vitamine kann zu roten, entzündeten, tränenden und schmerzenden Augen sowie zu schlechtem Sehen in der Dämmerung führen. Vitamin A ist der unverzichtbare Stoff für gesunde Augen; seine Vorstufe, das sogenannte Betacarotin, ist in gelben, roten und orangefarbenen Obst- und Gemüsesorten vorhanden. Genauso wichtig für die Augen ist: Vitamin C, das die Durchblutung fördert und die Gefäßwände stärkt. Dieses steckt reichlich in Kiwis, Zitrusfrüchten, Peperoni, Sanddorn und Hagebutten. Vitamin B2 zählt auch als Augenvitamin und ist besonders in Milch, Käse, Geflügel, Leber sowie Weizenkeimen und Weizenkleie zu finden.

Massage der Augenpartie

Um die Augenpartie zu entschlacken sowie Fältchen und Schwellungen zu mildern, eignen sich folgende Massage-Techniken. Sie sollten alle mit leichtem Druck ausgeübt werden:

  • Zur Erfrischung des Auges: Einfach mit den Fingern leicht über die Augenlider streichen.
  • Zur Abschwellung: Mit den Fingerspitzen punktuell Druck ausüben.
  • Zur Entschlackung und Milderung von Fältchen: Erstmals mit den Fingerspitzen vom inneren Augenlid bis nach außen im Uhrzeigersinn rasche Klopfbewegungen um das Auge ausführen. Danach dieselbe Methode gegen den Uhrzeigersinn anwenden.
  • Zur Entspannung der Augen: Daumen in die inneren Augenwinkel über den Augapfel legen. Mit sanftem Druck unterhalb der Brauen von innen nach außen fahren. Mehrmals wiederholen.

Augenschatten und Tränensäcke

Die Haut an unserer Augenpartie ist dünn und recht empfindlich. Dunkle Augenringe und Schwellungen bzw. Erschlaffungen der Lidhaut unter den Augen tragen nicht gerade zu unserem seelischen Wohlbefinden bei. Solche Tränensäcke treten insbesondere durch Ermüdung oder Erregung, in den Tagen vor und während der Menstruation und in den Wechseljahren verstärkt auf, können aber auch Folge einer inneren Erkrankungen sein. Sie sind entweder genetisch bedingt oder auf einen sporadischen Lymphstau zurückzuführen, bei dem zu viel Flüssigkeit im Gewebe bleibt.

Bei manchen Menschen bilden sich auch Fettdepots unter den Augen, die dann weißlich durchschimmern. Um die Flüssigkeitsansammlungen zu verringern, können entschlackenden Maßnahmen und spezielle Augenpflegeprodukten versucht werden.

4 Tipps zur Vermeidung von Tränensäcken

  • Nicht zu flach und am besten bei offenem Fenster schlafen. Heizung und Klimaanlage abstellen.
  • Viel trinken! Täglich mindestens zwei Liter Wasser oder Kräutertee zu sich nehmen. Das regt die Nierentätigkeit an und fördert den Abbau von Schlacken.
  • Professionelle Lymphdrainagen verwöhnen das Gesicht und verhelfen zu einer entspannten Augenpartie.
  • Die Augenpartie regelmäßig mit Augen-Gel oder -Balsam pflegen.

Schützen Sie Ihre Augen!

Denken Sie daran, Ihre Augen zu schützen. Manche Haut braucht besondere Zuwendung und intensive Pflege. Und auch vor der Sonne sollten Sie Ihre Augen schützen. Mit einer Sonnenbrille und der richtigen Augenpflege können Sie jedem schöne Augen machen. 

Aktualisiert: 07.06.2018 – Autor: Dagmar Reiche / Quelle: beautypress

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?