Lifeline Logo

Abnehmen – Kräuter und Pillen

Abnehmpillen © shariff mardini

Wenn es doch so einfach wäre! Doch weder Kraut noch Tabletten lassen das Körperfett schmelzen, auch wenn die Werbung etwas ganz anderes verspricht. Im Gegenteil: Viele Schlankheitsmittel sind gerade bei Dauergebrauch gefährlich. Immer wenn neue Studien zur stetig ansteigenden Fettsucht der Deutschen oder der Europäer erscheinen können sich die Apotheken freuen, denn dann steigt die Nachfrage nach frei verkäuflichen Mitteln, die den Appetit reduzieren oder gar Fett verbrennen.

Immer neue Mittel kommen auf den Markt, nicht selten als „rein pflanzliches" Mittel getarnt, doch gerade dann häufen sich die Meldungen, dass sie langfristig weder helfen noch der Gesundheit dienen. Beispiel: "Therma Power", ein Nahrungsergänzungsmittel, das Ephedrin enthält.

Fettkiller Ephedrin

Vor "Therma Power" hat Anfang des Jahres 2008 die Hamburger Gesundheitsbehörde gewarnt. Es werde im Internet als Appetitzügler und als Mittel zum Abnehmen angeboten. Nachdem in Dänemark ein Todesfall durch Herzstillstand mit der Einnahme eines solchen Mittels in Verbindung gebracht wurde, ist die Diskussion um die für Laien nicht abzuschätzenden Inhaltsstoffe wieder in Gang gekommen. "Therma Power" enthält neben Bestandteilen des Ephedra-Krauts Koffein, Synephrin und Ephedrin.

Ephedrin ist ein Alkaloid (eine organische chemische Verbindung, die überwiegend in Pflanzen zu finden ist). Das chemische und Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe schreibt dazu: "Die fettabbauende Wirkung soll auf der Anregung des Stoffwechsels durch das Alkaloid Ephedrin und einem damit verbundenen erhöhten Kalorienverbrauch beruhen. Außerdem wirkt Ephedrin stark entwässernd. Die übliche Kombination mit Coffein erhöht nicht nur die Wirkungen, sondern auch das Gesundheitsrisiko."

Und das auch in "Thema Power" enthaltene Synephrin – es wird aus der Frucht der Bitterorange gewonnen – bewirkt eine Erhöhung des Stoffwechsels und der Körpertemperatur. Was dann passieren kann: Der Körper läuft auf Hochtouren, er bekommt einfach zu viel Power, und es kann zu Pupillenerweiterung, Nervosität, Zittern, Schweißausbrüchen, Herzrhythmusstörungen, erhöhtem Blutdruck und bei hoher Dosierung zu Krampfanfällen und psychischen Veränderungen kommen.

Unter dem harmlos-wohlklingenden Namen Meerträubel wird das Ephedra-Kraut auch gehandelt, unter seinem chinesischen Namen Ma-huang oder Mormonen-, Brigham- und Mexikanischer Tee findet man das Schlankheitsmittel schnell über das Internet, getarnt als Nahrungsergänzungsmittel oder als Tee. EU-rechtlich brauchen diese Produkte eine Zulassung als Arzneimittel. 20 Todesfälle in den USA und Hunderte von Fällen schädlicher Nebenwirkungen seien in den letzten Jahren damit in Verbindung gebracht worden.

Problem Übergewicht

Zwei Drittel der Deutschen sind übergewichtig oder fettleibig, drei Viertel der deutschen Männer und knapp drei Fünftel der Frauen hätten deutlich zu viel auf den Rippen, so lautet das heftig diskutierte Ergebnis einer Studie der International Association for the Study of Obesity (IASO) aus dem Jahr 2007. Dies bestätigt die "Nationale Verzehrstudie", die kürzlich vom Bundesverbraucherministerium veröffentlicht wurde. Jeder fünfte Bundesbürger ist sogar adipös, also fettleibig. Als fettleibig gilt, wer einen Body-Mass-Index (BMI) über 30 hat (BMI= Körpergewicht geteilt durch Körpergröße zum Quadrat). Diesen Wert erreichen Männer, die 1,80 Meter groß sind und über 100 Kilo wiegen oder Frauen, die 1,60 Meter groß sind und über 77 Kilo wiegen.

Für die Nationale Verzehrstudie wurden rund 20.000 Deutsche zum Essverhalten, zu sportlichen Aktivitäten, zur Einkaufspraxis und zum Lebensstil befragt. Und Übergewicht macht nicht nur krank, sondern kostet viel Geld: Schon jetzt verursachen Krankheiten, die durch falsche Ernährung ausgelöst werden, jährlich rund 70 Milliarden Euro Kosten. So können zum Beispiel Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen Folgen von Übergewicht sein.

Gesunde Ernährung und Sport wären die richtigen Maßnahmen, um abzunehmen, doch dieser Mühe mag sich ein bequemer Mensch nicht gerne unterziehen. Der griff zum Wundermittel für Schlanksein ist doch um ein Vielfaches leichter, und wie einfach klingt es, wenn man seinen Heißhunger einfach mit Tabletten "zügelt".

Aktualisiert: 13.04.2017 – Autor: bo

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?