Leckere Beikost-Rezepte

Wenn Sie nicht auf industriell gefertigte Babynahrung zurückzugreifen möchten, können Sie Babybrei auch ganz einfach selber kochen. Meist brauchen Sie dafür nicht viele Zutaten: Zu Beginn reichen etwas Gemüse, Öl und ein wenig Obstsaft schon aus, um für Ihr Baby einen leckeren Brei zuzubereiten. Wir geben Ihnen für die verschiedenen Breisorten jeweils ein leckeres Rezept mit auf den Weg. Denken Sie jedoch immer daran, dass Sie selbst herausfinden müssen, was Ihrem Baby schmeckt und gut bekommt. 

Brei richtig zubereiten

Zu Beginn der Einführung der Beikost sollten Sie darauf achten, dass der Brei möglichst fein püriert ist – so kann Ihr Baby den Brei besser essen. Wichtig beim Zubereiten ist, dass die verwendeten Küchengeräte immer sauber sind, damit keinerlei Keime in den Brei gelangen können. 

Den fertigen Brei sollten Sie deswegen auch nicht zu lange aufbewahren, am besten verzehrt Ihr Baby den Brei innerhalb eines Tages. Wenn Sie größere Mengen auf Vorrat zubereiten möchten, können Sie die Reste in mit heißem Wasser ausgespülten Gefrierdosen einfrieren. 

Rezept: Gemüse-Brei

Zutaten:

  • 150 Gramm Gemüse (z.B. Möhren oder Pastinaken)
  • 1 Teelöffel Rapsöl
  • 30 Milliliter Obstsaft (möglichst Vitamin C-reich)

Zubereitung: Schälen Sie die Möhren und schneiden Sie sie in kleine Stücke. Kochen Sie sie mit etwas Wasser weich. Pürieren Sie die Möhren und fügen Sie anschließend das Öl und den Obstsaft hinzu. 

Rezept: Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei

Zutaten:

  • 20 Gramm mageres Fleisch
  • 90 Gramm Gemüse
  • 40 Gramm Kartoffeln
  • 30 Milliliter Obstsaft (möglichst Vitamin C-reich)
  •  8 Milliliter Rapsöl

Zubereitung: Kochen Sie das Fleisch weich, schneiden Sie es in kleine Stücke und pürieren Sie es anschließend. Waschen Sie das Gemüse und schälen Sie die Kartoffeln. Schneiden Sie beides in kleine Stücke und dünsten Sie es in etwas Wasser weich. Geben Sie anschließend das pürierte Fleisch hinzu und lassen Sie das Gemisch einmal aufkochen. Geben Sie dann den Obstsaft hinzu und pürieren Sie alles noch einmal. Fügen Sie zum Schluss das Öl hinzu. 

Rezept: Milch-Getreide-Brei

Zutaten:

  • 200 Milliliter Milch (Säuglings- oder Vollmilch)
  • 20 Gramm Haferflocken (oder andere Vollkorn-Getreideflocken)
  • 20 Milliliter Obstsaft (möglichst Vitamin C-reich)

Zubereitung: Kochen Sie die Getreideflocken in der Milch auf. Wenn Sie Säuglingsmilch verwenden, kochen Sie die Flocken mit heißem Wasser auf und geben Sie das Milchpulver erst nach dem Abkühlen hinzu. Mischen Sie anschließend den Obstsaft unter. Anstelle des Obstsaftes können Sie auch Obstpüree verwenden. 

Rezept: Getreide-Obst-Brei

Zutaten:

  • 20 Gramm Haferflocken (oder andere Vollkorn-Getreideflocken)
  • 90 Milliliter Wasser
  • 100 Milliliter Obstsaft
  • 5 Milliliter Rapsöl

Zubereitung: Kochen Sie die Haferflocken in Wasser auf. Geben Sie nach dem Abkühlen den Obstsaft (alternativ: Obstpüree) und das Pflanzenöl hinzu.

Rezept: Gemüse-Kartoffel-Getreide-Brei

Zutaten:

  • 50 Gramm Kartoffeln
  • 100 Gramm Gemüse
  • 10 Gramm Haferflocken
  • 30 Milliliter Orangensaft
  • 20 Milliliter Wasser
  • 8 Milliliter Rapsöl

Zubereitung: Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie sie in kleine Stücke. Dünsten Sie die Kartoffeln anschließend zusammen mit dem ebenfalls kleingeschnittenen Gemüse in einem Topf weich. Geben Sie die Haferflocken, den Orangensaft und das Wasser hinzu und pürieren Sie alles. Fügen Sie abschließend das Rapsöl hinzu.

Aktualisiert: 01.09.2020 - Autor: Kathrin Mehner, Medizinredakteurin

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?