Diagnose und Therapie

Die erste Untersuchung bei Verdacht auf Diabetes besteht meist aus einem Urin-Teststreifen, bevor mit Bluttests der zweite Schritt folgt. Bei beiden Proben wird der entsprechende Zuckergehalt gemessen. Zudem gibt ein Urin-Test Aufschluss über einen möglichen Nierenschaden. Je nach Diabetes-Typ, Fortschreitungsgrad der Krankheit und Lebensweise kann eine Therapie auch ohne lebenslange Insulinspritzen erfolgen. Weder Lebenserwartung noch Lebensqualität müssen bei Diabetes starkeingeschränkt sein. Wichtig sind entsprechende Diäten, eine Reduktion des Körpergewichts und Sport. Bleibt Diabetes jedoch lange Zeit unbehandelt und erfolgt keine Umstellung der Lebensgewohnheiten, so sind häufig Herzinfarkt und Nierenversagen die Folge.