Anzeige

Gegen eitrige Beulen: Die Natur hilft sanft und schnell

Die Natur kennt wirksame und sanfte Lösungen für eitrige Pickel und Abszesse: Lärchenterpentin optimal kombiniert als pflanzliches Arzneimittel in der grünen Zugsalbe ilon® Salbe classic

Lärchenterpentin, Eukalyptus und Kiefer © cesra

Schnell wirksam, gut verträglich und vollkommen natürlich: Die Kombination von Wirkstoffen aus Lärche, Kiefer und Eukalyptus hat in der Anwendung gegen eitrige Hautentzündungen nur Vorteile.

Pflanzlich, sauber und stark: grüne Zugsalbe

Die Natur kennt wirksame und sanfte Lösungen für eitrige Pickel und Abszesse: Lärchenterpentin optimal kombiniert als pflanzliches Arzneimittel in der grünen Zugsalbe ilon® Salbe classic. Wichtig bei der Selbstbehandlung von Hautentzündungen wie  z. B. Furunkel, Abszesse und Pickel im Frühstadium ist, dass man eine vollständige Entleerung der Eiteransammlung erreicht. Eine medizinische grüne Zugsalbe enthält bewährte Haut-Wirkstoffe optimal kombiniert für eine starke Gesamtwirkung bei sehr guter Hautverträglichkeit.

Das Lärchenterpentin in Verbindung mit gereinigtem Terpentinöl lässt den gesamten Eiter sanft abfließen. Da die Wirkstoffe auch gegen Bakterien wirksam sind, wird die bestehende Entzündung gehemmt, was wiederum in Verbindung mit dem Abziehen des Eiters schmerzlindernd wirkt. Ätherische Öle aus Rosmarin, Eukalyptus und Thymian wirken sanft und beruhigend und sorgen so für die gute Hautverträglichkeit.

Vorbeugend, akut und langfristig

Bei folgenden Krankheitsbildern kann die grüne Zugsalbe eingesetzt werden: Abszesse, Furunkel, Karbunkel, eitrige Entzündungen an Fingern, Zehen (Nagelbettentzündung) oder Schweißdrüsen sowie bei pickelartigen Erscheinungen in behaarten Bereichen durch wiederholte Hautreizungen aufgrund Rasieren, Schwitzen oder unsachgemäßem Drücken an Aknepickeln.

Die Wirkstoffe desinfizieren und sorgen für eine vermehrte Durchblutung im Entzündungsbereich. Der Eiter kann sanft abfließen und die Selbstheilungskräfte der Haut werden aktiviert. Es kommt insgesamt zu einem beschleunigten Heilungsverlauf.

Die pflanzliche Medizin in Form der grünen Zugsalbe mit der Wirkstoffkombination aus Lärche, Kiefer und Eukalyptus kann sowohl vorbeugend bei (Neu-)Infektionen, als auch bei Akut-Bedarf sowie langfristig eingesetzt werden.

Hocheffektive medizinische, pflanzliche Zugsalbe: ilon® Salbe classic

  • lässt den Eiter sanft abfließen
  • wirkt antibakteriell
  • hemmt Entzündungen
  • lindert schnell die Schmerzen
  • ist von transparenter Beschaffenheit
  • angenehmer Geruch
  • hinterlässt keine Flecken auf Kleidung

Tipp: Unter www.ilon-salbe-classic.de finden sich viele praktische Informationen und nützliche Anwendungstipps rund um das Thema Haut-Entzündungen und die Möglichkeit eine Infobroschüre herunterzuladen oder kostenfrei zu bestellen.

Keine Vorteile für antibiotikahaltige Therapie

Hautabszesse werden häufig behandelt, indem der Abszess aufgeschnitten wird, damit der Eiter abfließen kann. Dass die zusätzliche Antibiotika-Gabe den Behandlungserfolg keineswegs verbessert, wurde in vier klinischen Studien deutlich. So wurden weder der Heilungsprozess beschleunigt, noch ergab sich sonst irgendein Vorteil einer antibiotikahaltigen Behandlung.

Trotz dieser eindeutigen Ergebnisse verschreiben immer noch 87% der Ärzte nach Aufschneiden des Abszesses und dem Abfließenlassen des Eiters Antibiotika!

Fazit: Natürliche Therapie mit pflanzlicher Zugsalbe im Vorteil

Im Frühstadium bzw. bei Akutbedarf von Hautabszessen ist eine intensive konservative Therapie mit pflanzlichen Zugsalben im Allgemeinen ausreichend. Antibiotika sollten grundsätzlich nur kontrolliert, umsichtig und vorausschauend eingesetzt werden.

Lärche plus ätherische Öle: Die grüne Formel gegen Abszesse

Furunkel, Karbunkel oder Nagelbettenzündungen sind lästige eitrige Hauterscheinungen. Ein natürlicher Wirkstoffkomplex hilft, den Eiter zu bekämpfen.

Ätherische Öle aus Rosmarin, Eukalyptus und Thymian, Thymol

Die Salbengrundlage besteht aus gut verträglichem weißem Vaselin, Bienenwachs, Öl- und Stearinsäure und fördert das Eindringen der Wirkstoffe in die Haut. Sie schont die den Abszess umgebende Haut und vermeidet, dass durch Hautreizungen eine Kontakt- und Schmierinfektion entsteht.

  • Eukalyptus (lat. Eucalyptus globulus): entzündungshemmend, verflüssigend
  • Thymian (lat. Thymus vulgaris): entzündungshemmend
  • Lärchenterpentin (lat. Terebinthina veneta): durchblutungsfördernd, entzündungshemmend Lärchenterpentin ist ein Balsam und wird in den Tiroler Bergwäldern aus der Läche Larix decidua Miller gewonnen. Insbesondere die beiden Kiefernarten Pinus palustris Miller und Pinus pinaster Aiton liefern das gereinigte Terpentinöl (Terebinthinae aetherolum rectificatum)
  • Rosmarin (lat. Rosmarinus officinalis): durchblutungsfördernd, entzündungshemmend,wirkt gegen Bakterien, Pilze und Viren

Weitere Informationen zur ilon® Salbe classic finden Sie hier!

ilon® Salbe classic:

traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung leichter, lokal begrenzter, eitriger Entzündungen der Haut, wie z.B. Eiterknötchen, entzündete Haarbälge und Schweißdrüsenentzündungen ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung. Enthält Butylhydroxytoluol (E321), Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Cesra Arzneimittel GmbH & Co. KG, Braunmattstraße 20, 76532 Baden-Baden, www.cesra.de

ilon Salbe classic