Entzündungen des Herzens

Entzündungen des Herzens können verschiedene Ursachen haben. Da das Herz ein Muskel ist, werden diese Entzündungen des Herzens Herzmuskelentzündungen genannt. Der Fachbegriff für Herzmuskelentzündungen lautet Myokarditis. Die Myokarditis kann sowohl unterschiedlich beginnen als auch verlaufen. Oft entsteht eine Herzentzündung nach einer Grippe. Der Grund ist in den meisten Fällen eine virale Infektion der oberen Atemwege. Entzündungen des Herzens können mit einem sehr schweren Krankheitsbild verlaufen und chronisch werden, allerdings besteht auch die Möglichkeit, dass man mit einem "blauen Auge" davonkommt. Fakt ist, dass ein Spezialist aufgesucht werden muss, der sofort die Behandlung der Herzmuskelentzündung einleitet, um eventueller Herzmuskelschwäche mit Herzvergrößerung, entgegenzuwirken.

Herzentzündungen werden in der Regel anfangs gar nicht wahrgenommen und sind bei den ersten Anzeichen fast schon akut und in jedem Fall behandlungsbedürftig. Auch eine Herzentzündung nach einer Mandelentzündung ist möglich und der Patient wird immer um Schonung gebeten. Bei richtiger ärztlicher Betreuung heilt die Myokarditis in den meisten Fällen allerdings wieder ab.