Hautkrebs

Die Häufigkeit von Hautkrebs steigt seit einigen Jahrzehnten weltweit an. Es gibt verschiedene Hautkrebsarten: Am schwarzen Hautkrebs – malignes Melanom – erkranken in Deutschland jährlich über 15.000 Menschen, etwa 3000 sterben auch daran. Am weißen bzw. hellen Hautkrebs – Basalzellenkrebs, Basaliom oder Plattenepithelkarzinom – erkranken jährlich etwa 120.000 Menschen. Er wird hauptsächlich durch UV-Licht begünstigt. Die Gefahr, dass diese bösartigen Tumoren Metastasen bilden und damit lebensgefährlich werden, ist gering, doch es besteht die Gefahr, dass das Geschwulst in das umliegende Gewebe hineinwächst und es zerstört.

Durch das Beobachten von Hautveränderungen und dem Hautkrebsscreening können Arten von Hautkrebs früh erkannt und behandelt werden. Eine der wichtigsten Vorbeugemaßnahmen vor Hautkrebs ist der Schutz vor zu intensiver Lichteinstrahlung, also Sonne und auch das Solarium. Gerade das Bräunen im Solarium hat immer wieder zu öffentlichen Diskussionen im Zusammenhang mit Hautkrebs geführt, sodass seit dem 31.07.2009 der Besuch im Solarium erst ab 18 Jahren gestattet ist. Mehr zum Thema Hautkrebs.