Lifeline Logo

Macht spätes Essen dick?

Pärchen in der Küche bei spätem Essen © istockphoto, Alex Potemkin

Der heutige Lebensstil mit einem meist vollgepacktem Tagesprogramm führt dazu, dass die warme Mahlzeit immer häufiger vom Mittag auf den Abend und dort wiederum – durch längere Arbeitszeiten oder verstärktes Freizeitangebot – auf die späten Abendstunden verlegt wird. Die spätabendliche Völlerei wird häufig begleitet von einem schlechten Gewissen. Viele denken, dass ein üppiges Mahl vor dem Schlafen besonders ansetzt. Ist eine späte Mahlzeit tatsächlich ungesund?

Ist spät essen ungesund?

Untersuchungen haben gezeigt, dass nicht der Zeitpunkt der Mahlzeit, sondern vor allem die täglich insgesamt aufgenommene Kalorienmenge und der Energieverbrauch durch Bewegung ausschlaggebend für die Beeinflussung des Körpergewichts sind. Personen, die aufgrund von Berufstätigkeit oder sonstiger Vorgaben für den Tagesablauf die Hauptmahlzeit auf den Abend legen, müssen deshalb nicht befürchten, dauerhaft an Gewicht zuzulegen.

Bei spätem Essen zu berücksichtigen

Häufige Heißhungerattacken sind meist nicht gut vereinbar mit einer Gewichtskontrolle. Wer tagsüber eher wenig und unregelmäßig isst und dafür am Abend vom Heißhunger getrieben richtig zulangt, nimmt oft übermäßige Kalorienmengen zu sich. Versuchen Sie, über den Tag verteilt drei bis vier Mahlzeiten einzunehmen. Das Abendessen fällt dann in der Regel nicht so üppig aus und Sie können ohne schlechtes Gewissen Ihr Essen genießen.

Bei manchen Personen führt spätes Essen zu einer Beeinträchtigung der Nachtruhe. Grundsätzlich werden die Verdauungsorgane durch ein spätes Mahl nicht überlastet. Empfindliche Menschen finden jedoch nach einer üppigen Mahlzeit nicht in den Schlaf. Sie liegt ihnen förmlich "schwer im Magen". Gehen Sie deshalb nicht direkt nach dem Essen zu Bett, sondern lassen das Essen zunächst etwas "setzen". Achten Sie auch aus diesem Grund darauf, dass das Abendessen nicht zu groß ausfällt.

Tipps für eine gesunde Ernährung

Achten Sie sowohl am Tag als auch am Abend auf die Auswahl der Speisen, um Ihre Energiebalance ausgeglichen zu halten:

  • reichlich Obst, Gemüse, Getreideprodukte, Milchprodukte und Fisch
  • in Maßen Fleisch, Wurst und Eier
  • selten Fettreiches und Süßigkeiten

Aktualisiert: 14.06.2017

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?