Die 10 kalorienärmsten Obstsorten

Obst ist gesund, denn es ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Die meisten Obstsorten sind außerdem gut für die Linie, denn sie enthalten nur wenige Kalorien. Allerdings trifft das nicht auf alle Früchte zu: Einige Sorten, beispielsweise Bananen, haben einen relativ hohen Kaloriengehalt. Wenn Sie auf Ihre Figur achten wollen, empfiehlt es sich daher, gezielt zu kalorienarmen Obstsorten zu greifen. Wir stellen Ihnen die 10 Obstsorten mit den wenigsten Kalorien vor und verraten, wie viele Kalorien ein Stück Obst jeweils enthält. 

Weiterlesen

Acerola-Kirschen

Acerola-Kirschen © istockphoto, Premyuda Yospim
1|10

Acerola-Kirschen stammen ursprünglich aus Mittel- und Südamerika, werden aber auch bei uns immer beliebter. Das liegt nicht nur an ihrem säuerlich-frischen Geschmack, sondern auch an ihren wertvollen Inhaltsstoffen. Acerola-Kirschen liefern nämlich jede Menge Vitamin C. Bereits eine Hand voll dieser Kirschen reicht aus, um den täglichen Bedarf eines Erwachsenen zu decken. Und das Beste dabei ist: Acerola-Kirschen haben so gut wie keine Kalorien. 100 Gramm bringen es gerade einmal auf 20 Kalorien. Hier dürfen Sie also unbesorgt zugreifen!

Erdbeeren

Erdbeeren © congerdesign
2|10

Erdbeeren gibt es gerade in den Sommermonaten in Hülle und Fülle. Die süßen Früchte schmecken nicht nur frisch vom Feld einmalig, sondern machen sich auch im Kuchen oder als fruchtiger Smoothie gut. Obwohl Erdbeeren süß schmecken, haben Sie kaum Kalorien: 100 Gramm enthalten lediglich 32 Kalorien. Machen Sie sich im Sommer also öfter einmal einen leckeren Erdbeersalat zum Nachtisch und verzichten Sie dafür auf Eis. Ihre Figur wird sich freuen!

Wassermelone

Wassermelone © istockphoto, TPopova
3|10

Wassermelonen sind eine fruchtig süße Erfrischung, die wir uns besonders gerne an warmen Sommertagen schmecken lassen. Wie der Name schon sagt, bestehen Wassermelonen zum größten Teil – genauer gesagt zu über 90 Prozent – aus Wasser. Da Wasser keine Kalorien hat, ist die Melone besonders gut für die Linie: 100 Gramm Wassermelone haben nämlich nur 38 Kalorien. Kaufen Sie am besten bereits aufgeschnittene Früchte, so können Sie den Reifegrad der Melone leichter beurteilen. 

Kaktusfeige

Kaktusfeige © istockphoto, fjw
4|10

Wenn Sie exotische Früchte mögen oder gerne einmal etwas Neues ausprobieren möchten, sollten Sie sich im Supermarkt einmal ein paar Kaktusfeigen kaufen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Kaktusfeige sich etwas weich anfühlt – dann ist sie reif. Die Früchte haben einen süß-säuerlichen Geschmack und stecken voller wichtiger Vitamine. Da 100 Gramm Kaktusfeige nur 37 Kalorien (Stück: 29 Kalorien) haben, dürfen Sie ruhig noch eine zweite Frucht verspeisen!

Himbeeren

Himbeeren © piviso
5|10

Himbeeren schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch gut für die Gesundheit. Sie enthalten nämlich viele wertvolle Antioxidantien. Diese fangen im Körper freie Radikale ab und können so vor Krebs und anderen Erkrankungen schützen. Zudem verlangsamen sie die Hautalterung. Greifen Sie also ruhig öfters zu den aromatischen Beeren – ihrer Linie wird das auf jeden Fall nicht schaden: 100 Gramm Himbeeren bringen es nämlich gerade einmal auf 34 Kalorien. 

Grapefruit

Grapefruit © istockphoto, bhofack2
6|10

Grapfruits sind aufgrund ihres säuerlichen Geschmacks nicht jedermanns Sache. Doch gesund sind die exotischen Früchte allemal: Die Bitterstoffe der Grapefruit regen nämlich die Verdauung an und können sich außerdem positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken. Auch für die Figur ist der Verzehr von Grapefruits durchaus zu empfehlen, denn 100 Gramm der vitaminreichen Frucht enthalten gerade einmal 38 Kalorien (Stück: 100 Kalorien). 

Papaya

Papaya © istockphoto, bhofack2
7|10

Papayas sind mit ihrem leuchtend orangefarbenen Fruchtfleisch ein wahrer Augenschmaus. Die Frucht hat einen saftig-süßen Geschmack, der uns an heißen Sommertagen eine perfekte Erfrischung bietet. Da 100 Gramm Papaya nur mit 32 Kalorien zu Buche schlagen, dürfen Sie ruhig ordentlich zugreifen. Mit jedem Bissen Papaya tun Sie nämlich auch Ihrer Gesundheit etwas Gutes: Die tropische Frucht wirkt sich unter anderem positiv auf die Verdauung, den Cholesterinspiegel und das Herz aus. 

Heidelbeeren

Heidelbeeren © congerdesign
8|10

Heidelbeeren enthalten viele sekundäre Pflanzenstoffe, die im Körper als Antioxidantien wirken. Sie fangen freie Radikale ab und verlangsamen so die Hautalterung, schützen das Herz-Kreislauf-System und sollen außerdem Krebs vorbeugen können. Ähnlich wie Himbeeren haben auch Heidelbeeren nur wenige Kalorien: 100 Gramm der leckeren Beeren bringen es gerade einmal auf 36 Kalorien. Genießen Sie Heidelbeeren am besten unmittelbar nach dem Kauf, denn sie werden leicht schlecht!

Guave

Guave © istockphoto, cjm1
9|10

Guaven sind wahre Vitamin-C-Bomben: 100 Gramm der exotischen Frucht enthalten nämlich rund 275 Milligramm Vitamin C – das ist etwa fünfmal so viel wie in einer Orange steckt. Auch sonst sind Guaven rund um gesund, sie sind beispielsweise noch reich an Kalzium und Eisen. Da Guaven äußerst kalorienarm sind – 100 Gramm bringen es gerade einmal auf 34 Kalorien (Stück: 17 Kalorien) – können Sie hier unbesorgt zugreifen. Achten Sie beim Kauf der Frucht darauf, dass die Schale schön glatt ist und auf Druck leicht nachgibt. 

Rote Johannisbeeren

Rote Johannisbeeren © istockphoto, annalovisa
10|10

Sauer macht nicht nur lustig, sondern auch gesund – Johannisbeeren sind das beste Beispiel dafür. Die roten Früchte sind reich an Vitamin C, Eisen und Kalium und helfen unserer Verdauung auf die Sprünge. 100 Gramm der kleinen Beeren schlagen nur mit 33 Kalorien zu Buche – eine Gefahr für die Linie besteht also auch bei exzessivem Naschen nicht. Wie Sie die roten Beeren verwenden – ob im Kuchen, im Obstsalat oder als leckere Quarkspeise – bleibt Ihnen überlassen. Guten Appetit!

Aktualisiert: 13.06.2021 - Autor: Kathrin Mehner, Medizinredakteurin