Harnröhrenentzündung

Die Harnröhrenentzündung (Urethritis) stellt eine Entzündung der Harnröhrenschleimhaut dar. Eine Harnröhrenentzündung kann bei Frauen sowie Männern gleichermaßen auftreten. Zu den häufigsten Symptomen zählen Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen, ein unangenehmes Jucken sowie das Auftreten von weißlich-grünlichem Ausfluss. Die Ursachen hierfür liegen in sexuell übertragbaren Bakterien. Die Frau spürt die Harnröhrenentzündung meist nur aufgrund eines unangenehmen Gefühls beim Wasserlassen. Beim Mann treten hingegen meist sofort die genannten Symptome auf.

Was tun bei einer Harnröhrenentzündung? Behandeln lässt sich diese Erkrankung mit Hilfe von Medikamenten. Antibiotika oder Antipilzmittel kommen hierbei im Allgemeinen zum Einsatz. Die genaue Art und Dauer der Urethritis-Behandlung richtet sich jedoch nach der Schwere der Erkrankung.