Schonkost: Lebensmittel & Rezepte bei Magen-Darm-Beschwerden

Schonkost wird häufig empfohlen, wenn Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall, Gastritis oder Darmentzündungen auf die Verdauung schlagen. Doch was ist Schonkost eigentlich und welches Essen ist geeignet? Hier finden Sie Tipps für magen- und darmschonende Lebensmittel, Rezepte und Gerichte – von Frühstück bis Abendessen.

Weiterlesen

Was ist Schonkost?

Frau isst Suppe als Schonkost © Getty Images/RuslanDashinsky
1|14

Eine Ernährungsweise, mit der Magen und Darm geschont und entlastet werden sollen, wird als Schonkost bezeichnet. Weitere gebräuchliche Begriffe sind "leichte Vollkost" und "angepasste Vollkost".

Während Schonkost früher vor allem aus Bananen, Salzstangen und Zwieback bestand, wird heute Wert auf ausgewogene Abwechslung, persönliche Vorlieben und individuelle Verträglichkeit der Lebensmittel gelegt. Daher gilt ganz allgemein die Regel: Gegessen werden darf, was bekommt und guttut. Im Folgenden finden Sie daher Tipps und Rezepte für leichte Gerichte, die von den meisten Menschen gut vertragen werden.

Schonkost – wie lange?

Frau isst Suppe als Schonkost © Getty Images/vgajic
2|14

Dient die Schonkost zur Besserung von akuten Beschwerden im Verdauungstrakt, dann sollte man sich daran halten, bis Übelkeit, Durchfall & Co. vollständig abgeklungen sind. Anschießend empfiehlt es sich, langsam wieder zur gewohnten Ernährungsweise überzugehen. Um Magen und Darm nicht zu überlasten, sollte noch ein paar Tage auf schwer verdauliche oder fettige Lebensmittel verzichtet werden.

Bei chronischen Erkrankungen kann es sinnvoll sein, die Ernährung langfristig umzustellen. Eine professionelle Ernährungsberatung hilft, die Schonkost auf persönliche Bedürfnisse und Vorlieben abzustimmen.

Was essen bei Magen-Darm-Beschwerden?

Kartoffelbrei als Schonkost © Getty Images/Amarita
3|14

Zur Linderung von Beschwerden im Magen-Darmtrakt, wie Übelkeit, Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall, sowie bei einer Magenschleimhautentzündung (Gastritis) wird eine leichte Schonkost empfohlen. Lebensmittel wie Reis, Weißbrot, Kartoffeln, mageres Fleisch oder gedämpftes Gemüse gehören auf den Speiseplan.

Hingegen sollte auf grobe Getreideprodukte mit ganzen Körnern, stark gewürzte oder fettige Speisen, rohes Gemüse und Salat sowie auf saure, sehr heiße oder kalte Getränke verzichtet werden, ebenso auf Alkohol.

Was essen bei einer Darmentzündung?

Toastbrot und Tee als Schonkost © Getty Images/MarkUK97
4|14

Auch bei einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa müssen Betroffene selbst herausfinden, welche Lebensmittel guttun und vertragen werden. Im Allgemeinen bekömmlich sind mildes Obst, gegartes Gemüse, Gebäck aus fein vermahlenem Vollkornmehl, Eier, Milchprodukte und helles, gekochtes Fleisch. Als Getränke eignen sich lauwarmer Tee ohne Zucker und Wasser ohne Kohlensäure.

Obst und Gemüse als Schonkost

Obst und Gemüse als Schonkost © Getty Images/Fiordaliso
5|14

Milde Obstsorten wie reife Bananen, säurearme Äpfel oder Melonen sind bei einer Schonkost gut geeignet. Auch ohne Fett gedünstetes Gemüse, wie Zucchini, Karotten, Kartoffeln, Fenchel oder Pastinaken sind gut verträglich.

Saures Obst sowie blähende oder schwer verdauliche Gemüsesorten, zu denen Zwiebeln, verschiedene Kohlsorten, Paprika und Hülsenfrüchte gehören, sollten hingegen gemieden werden.

Gewürze und Kräuter – schonend für die Verdauung

Gewürze, Kräuter und Tee als Schonkost © Getty Images/HeikeRau
6|14

Manche Gewürze und Gartenkräuter tun dem Magen und Darm besonders gut, da sie Verdauungsprobleme lindern, Blähungen reduzieren und Krämpfe lösen können. Hierzu gehören die Klassiker Anis, Kümmel und Fenchel. Aber auch Petersilie, Dill und Koriander sind leicht verdaulich und geben dem Essen eine schmackhafte Würze.

Milch und Milchprodukte: Was eignet sich als Schonkost?

Kefir und Buttermilch als Schonkost © Getty Images/mescioglu
7|14

Gesäuerte, fettarme Milchprodukte, wie Joghurt, Dickmilch, Kefir oder Buttermilch werden oft besser vertragen als Vollmilch, Käse oder Sahne. Viele dieser Zubereitungen enthalten wertvolle probiotische Bakterien, die gut für die Verdauung sind und die natürliche Darmflora im Gleichgewicht halten.

Brot und Gebäck – schonende Klassiker

Brot als Schonkost © Getty Images/Darius Dzinnik / 500px
8|14

Brot und Brötchen aus fein vermahlenem Vollkornmehl ohne Körner liefern wichtige Ballaststoffe und Energie in Form von Kohlenhydraten. Sie können gut im Rahmen einer Schonkost gegessen werden. Wer Vollkornprodukte nicht mag oder verträgt, greift auf Gebäck aus Weißmehl zurück.

Auf frisches Hefegebäck oder sehr süße oder fettige Teigwaren sollte lieber verzichtet werden.

Fisch und Fleisch – was ist gut verträglich?

Fisch und Fleisch als Schonkost © Getty Images/VeranikaSmirnaya
9|14

Bei Fisch und Fleisch oder Fleischprodukten kommt es auf die Zubereitung an. Leicht verdaulich sind gekochter oder gedünsteter Fisch sowie mageres, gut durchgegartes Fleisch und Schinkenspezialitäten.

Fettreiche oder geräucherte Wurstwaren wie Leberwurst, Fleischwurst, Mettwurst oder Salami sind weniger geeignet. Auch von geräuchertem Fisch und Muscheln sollte man lieber Abstand nehmen.

Eierspeisen für Magen und Darm

Rührei als Schonkost © Getty Images/Koval Nadiya
10|14

Weich gekochte Eier, Rührei und Spiegelei aus einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett sind in Maßen im Rahmen der Schonkost geeignet. Hart gekochte oder rohe Eier sollten dagegen nicht auf dem Speiseplan stehen.

Schonkost-Rezept fürs Frühstück

Haferflockensuppe als Schonkost zum Frühstück © Getty Images/Arx0nt
11|14

Eine warme Haferflockensuppe zum Frühstück ist sanft zum Magen und leicht verdaulich. So einfach ist die Zubereitung für eine Portion:

  1. Drei gehäufte Esslöffel zarte Haferflocken zusammen mit einer Tasse kaltem Wasser oder Milch in einen Topf geben.
  2. Langsam erhitzen und einmal aufkochen lassen, dabei ständig rühren.
  3. Anschließend abkühlen lassen und mit etwas Honig oder Traubenzucker würzen.
  4. Wer mag, kann eine halbe zerdrückte Banane hinzufügen.

Die Haferflocken quellen beim Kochen auf und werden schleimig. Das tut besonders einer gereizten Magenschleimhaut gut.

Hauptspeise – leichtes Gericht zum Mittagessen

Kartoffel-Karotten-Eintopf als Schonkost © Getty Images/Alvaro Fdez. Etxeberria / 500px
12|14

Ein Kartoffel-Karotten-Eintopf hält lange satt und liegt trotzdem nicht schwer im Magen. Auch für Kinder ist er wunderbar geeignet.

Zubereitung für eine Portion: Je zwei mittelgroße Kartoffeln und Karotten schälen, in kleine Würfel schneiden und in wenig Wasser weich kochen. Mit etwas Salz würzen. Nach Belieben und Verträglichkeit kann auch ein Klecks Butter und ein wenig Schnittlauch untergehoben werden.

Schonkost: Rezept für das Abendessen

Brot mit Kräuterquark als Schonkost © Getty Images/Tomasz Szulc
13|14

Zum Abendessen eignen sich Weißbrot, Brot aus feinem Vollkornmehl oder Toast. Als Belag schmeckt Magerquark mit etwas Schnittlauch besonders gut, aber auch ein leichter Schinken oder ein fettarmer Käse sind lecker und schonen den Verdauungstrakt. Statt Butter oder Margarine einfach einen fettreduzierten Frischkäse oder etwas Joghurt verwenden.

Regeln für die Schonkost auf einen Blick

Karotten kochen als Schonkost © Getty Images/YakobchukOlena
14|14

Das ist für eine magen- und darmschonende Ernährung zu beachten:

  1. Bei der Zubereitung auf schonende Garmethoden achten, nichts frittieren oder panieren.
  2. Möglichst fettarm essen und auf tierische Fette verzichten.
  3. Langsam essen, gut kauen und mehrere kleinere Portionen am Tag planen.
  4. Keine Getreideprodukte mit ganzen Körnern sowie Nüsse essen.
  5. Gekochtes oder gedämpftes Gemüse bevorzugen, rohes Gemüse meiden.
  6. Viel stilles Wasser oder ungesüßten Tee trinken.

Aktualisiert: 15.11.2021 - Autor: Dr. rer. nat. Isabel Siegel, Diplom-Biologin und Medizinautorin