pH-Wert – Milch, Milchprodukte und Eier

Milchprodukte wirken im Körper größtenteils sauer – mit Ausnahme von der basischen Molke und dem neutralen Kefir. Insbesondere Parmesan und Schmelzkäse weisen herausragend hohe Werte im säurebildenden Bereich auf, wohingegen Vollmilch und Kuhmilch fast neutral wirken. Auch das Eigelb hat einen ziemlich hohen sauren pH-Wert. Im Gegensatz dazu wirkt Eiweiß nur gering sauer.

pH-Wert-Tabelle für Milch, Milchprodukte und Eier

pH-Wert-Tabelle für Lebensmittel: Milch, Milchprodukte und Eier

pH-Wert-Tabelle für Milch, Milchprodukte und Eier: Geschätzte potentielle renale Säurebelastung (PRAL in mEq/100g) von 114 häufig verzehrten Nahrungsmitteln und Getränken (bezogen auf 100 g). Modifiziert nach Remer und Manz, Journal of the American Dietetic Association 1995; 95:791–797.

Milch, Milchprodukte und Eier pH-Wert (PRAL-Wert) sauer / basisch
Butterkäse (50% Fett i. Tr.) 13,2 S
Buttermilch 0,5 S
Camembert 14,6 S
Cheddar (reduzierter Fettgehalt) 26,4 S
Edamer 19,4 S
Eigelb 23,4 S
Eiweiß 1,1 S
Emmentaler (45% Fett i. Tr.) 21,1 S
Frischkäse 0,9 S
Fruchtjoghurt aus Vollmilch 1,2 S
Gouda 18,6 S
Hartkäse, Durchschnitt von vier Sorten 19,2 S
Hühnerei 8,2 S
Hüttenkäse (Vollfettstufe) 8,7 S
Kefir 0,0 N
Kondensmilch 1,1 S
Kuhmilch (1,5%) 0,7 S
Molke -1,6 B
Naturjoghurt aus Vollmilch 1,5 S
Parmesan 34,2 S
Quark 11,1 S
Sahne (frisch, sauer) 1,2 S
Schmelzkäse (natur) 28,7 S
Vollmilch (pasteurisiert, sterilisiert) 0,7 S
Wichkäse (Vollfettstufe) 4,3 S

Aktualisiert: 03.01.2019 – Autor: PASCOE VITAL GmbH; überarbeitet: Nadja Weber

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?