Blasenentzündungen

Blasenentzündung, oder auch Zystitis, ist vor allem für Frauen ein leidiges Thema, denn die weibliche Harnröhre ist kürzer und erleichtert so das Vordringen der Krankheitserreger. Ständiger Harndrang, Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen und im Unterleib sind die Symptome. Meist sind Bakterien, insbesondere Darmbakterien, für eine Blasenentzündung verantwortlich. Neben Kindern sind vor allem sexuell aktive Frauen betroffen („Flitterwochenkrankheit“). Deshalb kommt es besonders auf die richtige Hygiene des Genitalbereichs an. Viel Trinken, ausreichend Wärme und Cranberry-Saft können zudem das Risiko einer Blasenentzündung vermindern. Zwar lässt sich eine durch Bakterien ausgelöste Blasenentzündung schnell und erfolgreich mit Antibiotika behandeln – wer wiederholt erkrankt, sollte jedoch ein klärendes Gespräch mit dem Arzt suchen, um eine langfristige Lösung zu finden.