Lifeline Logo

Grillsaucen und Dips selbstgemacht

Es muss nicht immer Mayo oder Ketchup sein. Fantasievolle Saucen und Dips für Grillsteak, Folienkartoffel und Brot vom Rost lassen sich im Handumdrehen selbst zubereiten. Kalorienarme Tunken und leckere Brotaufstriche können auf Quark-, Naturjoghurt-, Frischkäse- oder Obst-/Gemüse-Basis hergestellt werden. Zum Verfeinern eignen sich Essig, Senf, etwas Honig sowie Gewürze und frische Gartenkräuter.

Was darf es sein?

Süß-sauer, scharf, würzig oder mild - jede Geschmacksrichtung ist möglich.

  • Eine besonders exotische Liaison gehen pürrierte Mango mit Curry, frisch geriebenem Ingwer, Koriander, Salz, Pfeffer, etwas Joghurt, Honig und Zitronensaft ein.
  • Wem indisch zu scharf ist, der kann mit etwas Tomatenmark, Joghurt, ein wenig Knoblauch, Salz, Pfeffer und frisch gehacktem Basilikum seinem Steak einen italienischen Anstrich geben.
  • Auch Meerrettich-Paprika-Sauce oder ein feuriger Chili-Dip passen gut zu Grillfleisch.

Kalorienarme Varianten

Besonders bunt wird der Dip mit Quark, etwas Joghurt und kleingewürfelten roten und gelben Paprika-Stücken. Eine klein gehackte Zwiebel, etwas Schnittlauch, Pfeffer, Salz und Knoblauch runden den Quark herzhaft ab. Auch gekochte Möhren oder gedünstete Äpfel und Zwiebeln lassen sich prima als Grundstoff für einen leckeren Aufstrich verwenden.

Insbesondere für Besitzer eines Pürierstabs oder Mixers ist das Zubereiten der verschiedensten Pasten und Dips überhaupt kein Problem. Falls Sie keine elektrischen Küchenhelfer zur Hand haben, können Sie das gekochte Gemüse auch ganz fein schneiden oder mit der Gabel zerdrücken. Damit es auch wirklich kalorienarm bleibt, sollten Sie beim Kauf von Quark, Naturjoghurt und Frischkäse auf fettreduzierte Produkte achten.

Ideal zum Dippen

Ein leckerer Dip ist nicht nur die Krönung einer jeden Folienkartoffel, sondern auch mit knackiger Rohkost ein Party-Renner. Gurken, Möhren, Radieschen, Staudensellerie und Paprika sind - auf Stifte geschnitten - ideal zum Dippen. So wird aus dem Grillfest auch gleichzeitig eine köstliche "5 am Tag"-Party.

Hier noch zwei schnelle Dips zum Selbermachen:

  • Kräuter-Dip für Gemüse: Ein schneller Dip lässt sich leicht selber herstellen, indem man 1 Becher saure Sahne mit einer Packung tiefgekühlter Salatkräuter verrührt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Napoletana-Dip: 150 Gramm Quark, zwei Esslöffel Mayonnaise und einen Teelöffel Senf vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen, anschließend eine Dose Tomatenmark unterrühren. Zuletzt eine Knoblauchzehe, 1/2 Chilischote und zwei Esslöffel Basilikum feinhacken und unter die Masse rühren.

Aktualisiert: 18.01.2017 – Autor: aid / Überarbeitung: Nathalie Blanck

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?