Lifeline Logo

Ernährung bei Multipler Sklerose (MS)

Frau mit Multipler Sklerose trinkt Saft © rawpixel

Multiple Sklerose, kurz MS genannt, ist eine neurologische Autoimmunerkrankungen des Zentralen Nervensystems. Sie wird auch die Krankheit mit den tausend Gesichtern genannt, da die Multiple Sklerose Symptome sowie der Verlauf von MS sehr unterschiedlich und individuell sind. Die genauen Auslöser von MS sind bisher ebenso wie die MS Ursachen nicht bekannt. MS tritt besonders häufig in industriell entwickelten Ländern mit eher gemäßigten Klimazonen auf. In diesen Ländern sind fett- und ölhaltige Lebensmittel, wie Fleisch, Wurst Käse und Butter ein fester Bestandteil der täglichen Ernährung. Klima, Ernährung und Lebensgewohnheiten scheinen daher die Krankheit Multiple Sklerose zu prägen.

Vollwertig und gesund

Um den Verlauf bei MS positiv zu beeinflussen, sollte die Ernährung möglichst ausgewogen und vollwertig sein mit viel frischem Obst und Gemüse, wenig Fleisch und Fett. Das stärkt das Immunsystem und unterstützt das allgemeine Wohlbefinden. Doch was ist einen vollwertige Ernährung? Es steckt schon in der Bezeichnung und bedeutet, dass Lebensmittel hauptsächlich aus Vollkornprodukten bestehen. Das betrifft Brot, Mehl, Reis, Nudeln und Haferflocken. Diese Produkte gehören auf den täglichen Speiseplan. Sie liefern dem Körper ausreichend Ballaststoffe und enthalten dazu viele gesättigte Kohlenhydrate und kaum Fett.

Die Auswahl ist groß und vielfältig. Es gibt zum Beispiel viele Arten und Formen von Nudeln. Wichtig ist, die italienische Form der Nudeln zu verwenden: diese bestehen aus hochwertigen Hartweizen und enthalten keine Eier. Reis ist auch nicht gleich Reis. Auch hier gibt es zahlreiche Varianten, die sich sowohl in Aussehen als auch im Geschmack unterscheiden. Vollkornreis ist allen Reissorten an Stärke, Ballaststoffen, verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen überlegen und deshalb besonders zu empfehlen.

Vitamine & Co

Obst und Gemüse sind ein wichtiger Bestandteil der täglichen Ernährung. Besonders empfehlenswert sind eiweißreiche Hülsenfrüchte, Pilze, kalziumreiche Gemüsesorten (wie Lauch, Mangold, Fenchel, Broccoli, Spinat, Grünkohl, Pastinaken) sowie Nüsse und Samen. Obst und Gemüse sind nicht nur gesund, sie haben zudem einen positiven Einfluss auf die MS Therapie. Sie enthalten viele Vitamine: Vitamin C, Vitamin E, Kupfer, Zink und ß-Karotin haben eine entzündungshemmende Wirkung.

Bereiten Sie die Mahlzeiten schonend und möglichst bei niedrigen Temperaturen zu. Das sorgt nicht nur für exzellenten Geschmack, Sie benötigen auch weniger Fett. Probieren Sie anstelle von Zucker und Salz, frische Kräuter und Gewürze. Das sorgt für ein geschmackvolles Aroma und gleichzeitig für eine gesunde Abwechslung.

Tierisch gut?

Es wird vermutet, dass für die fehlgerichtete Immunreaktion bei MS bestimmte Botenstoffe verantwortlich sind. Diese werden aus der mehrfach ungesättigten Fettsäure Arachidonsäure gebildet, die hauptsächlich in tierischen Nahrungsmitteln enthalten ist. Aus diesem Grund sollte sich die Ernährung bei MS auf maximal zwei Fleischmahlzeiten pro Woche beschränken. Tofu- und Sojagerichte dienen als optimale Alternative. Meiden Sie zudem Wurst und Innereien. Der Verzehr von Eiern sollte sich möglichst auf zwei Eigelb pro Woche beschränken. Bei Milchprodukten sind fettwarme Produkte (wie 1,5%iger Jogurt und Milch, 10%iger Sahne und Magerquark) ratsam.

Fette und Öle

Anstelle der tierischen Fette wie Butter, Schweineschmalz und Gänsefett eignen sich Diätmargarine und pflanzliche Öle (Sojaöl, Leinöl, Weizenkeimöl). Ideal ist auch Arganöl, das einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren enthält. Omega-3-Fettsäuren sind die für MS Betroffene wichtigste Fettsäure und hemmen nachweislich die Bildung von Entzündungsstoffen. In hoher Konzentration verfügen auch viele Fischarten über diese Fettsäure. Ein optimaler Speiseplan umfasst pro Woche mindestens zwei- bis drei Mahlzeiten mit Fisch. Die gesunde Ernährung bei Multiple Sklerose auf einen Blick:

  • täglich Obst und Gemüse
  • regelmäßig Fisch und eiweißhaltige Lebensmittel
  • bevorzugt Produkte aus Vollkorn
  • wenig tierische Produkte, wie Fleisch, Wurst, Eier und aus Milch
  • wenig Fett
  • wenig Alkohol

Aktualisiert: 18.12.2015

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?