Achsenhyperopie

Roche Lexikon Logo
  • Achsen|hyper|opie

  • Englischer Begriff: axial hyperopia

angeborene „Übersichtigkeit“ (Hyperopie) als Folge relativer Kürze der Augenachse im Verhältnis zur Brechkraft; evtl. mit Mikrophthalmus kombiniert. Der Brennpunkt parallel einfallender Lichtstrahlen liegt hinter der Netzhaut. – Geringgradige A. ist durch Akkommodation korrigierbar (= latente A.).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.