Anastomose, portokavale

Roche Lexikon Logo
Anastomose
  • A., porto|kavale

  • Englischer Begriff: portocaval a.

Abbildung

der operative Shunt zwischen der Pfortader u. der unteren Hohlvene als Maßnahme bei Pfortaderhypertonie, u. zwar zwischen den Hauptstämmen der Hohlvene (direkt oder unter Prothesen-Interposition) oder aber unter Nutzung von Pfortaderästen, z.B. als meso- oder mesenterikokavale A. (zwischen Vena mesenterica superior u. der Hohlvene), splenorenale A. (V. lienalis an der Hohlvene), koronarikokavale A. (Vena coronarica [des Magens] an der Hohlvene). S.a. Abb.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.