Antimutagene

Roche Lexikon Logo
  • Antimutagene

  • Englischer Begriff: antimutagens

Stoffe bzw. physikalische Faktoren, die spontane oder induzierte Mutationsraten herabsetzen. Dazu gehören von außen einwirkende „protective compounds“ (z.B. Sulfhydryl-Verbindungen wie Glutathion; Carbonsäurensalze u. Alkohole), Lichtstrahlen (Photoreaktivierung) u. Temperaturänderungen („Hitzereaktivierung“) sowie zelleigene Puffersysteme u. Enzyme (z.B. Katalase).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.