Argyll-Robertson-Phänomen

Roche Lexikon Logo
  • Argyll-Robertson-Phänomen

  • Englischer Begriff: Argyll Robertson pupil

  • Biogr.: Douglas M. C. L. A. R., 1837–1909, schott. Arzt

mit Pupillenengstellung einhergehende reflektorische Pupillenstarre, d.h. beeinträchtigte direkte u. indirekte Lichtreaktion der Pupille (= Fehlen der reflektorischen Pupillenverengung auf Lichteinfall) bei intakter Konvergenz- bzw. Naheinstellungsreaktion. Tritt auf bei Neurosyphilis, aber auch bei anderen Krankheitsprozessen des Tectums (Enzephalitis, multiple Sklerose, Tumor).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.