arteriovenöse Fistel

Roche Lexikon Logo
arteriovenös
  • a.v. Fistel

  • Englischer Begriff: a.-v. fistula

angeborene oder erworbene (z.B. verletzungsbedingte) Kurzschlussverbindung zwischen einer Arterie u. der Begleitvene; häufig kompliziert durch ein a.v. Aneurysma. Klinik: kontinuierliches Gefäßgeräusch, Pulsation der Vene, Ischämie peripher der Fistel. – Führt bei großem Shuntvolumen zu Zunahme des Blut- u. Minutenvolumens sowie zu Tachykardie u. – später – zu Herzinsuffizienz. S.a. Nicoladoni-Israel-Branham-Phänomen; als seltene, aber bezüglich der Folgen schwerwiegende Fistel z.B. zwischen der Arteria hepatica communis (oder der A. lienalis) u. Pfortaderästen, d.h. als hepatoportale bzw. als splenoportale Fistel oder als a.v. Lungenfistel.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.