Bronchostenose

Roche Lexikon Logo
  • Broncho|ste|no|se

  • Englischer Begriff: bronchostenosis; bronchial stenosis

Einengung der Bronchiallichtung, u. zwar mechanisch oder funktionell, vorübergehend oder dauerhaft, total oder nur partiell; wird verursacht z.B. durch Schleimhautschwellung, gestautes Sekret, Fremdkörper, Tumor, Emphysem oder Lungenkollaps u. führt infolge Entlüftungs- u. Drainagestörung eines Lappen- oder Segmentbronchus zu Atelektase, Sekretstauung, Bronchiektasien, Pneumonie, ventilatorischer Insuffizienz der Lunge, Rechtsherzüberlastung, evtl. zu einem Mittellappensyndrom. Die exspiratorische B. (v.a. bei Bronchospasmus) führt durch Zunahme des Alveolardrucks u. Verringerung des Sogs auf der Stenoseseite zu Mediastinalpendeln. Die inspiratorische B. (bei Wirksamwerden eines Ventilmechanismus) führt infolge Herabsetzung des Alveolardrucks u. durch Verstärkung des Sogs zu einem inspirator. Mediastinalpendeln zur Stenoseseite.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.