FUNKE Gesundheit Logo

Cholelithiasis

Roche Lexikon Logo
  • Choleli|thia|sis

  • Englischer Begriff: cholelithiasis; biliary calculi

Abbildung   Abbildung

das „Gallensteinleiden“. Vorhandensein eines oder mehrerer Gallenkonkremente in den Gallenwegen. Vork.: ca. 15% der Erwachsenen (selten vor dem 20. Lj.), v.a. Frauen (bes. bei Mehrgebärenden) u. zunehmend häufig im Alter (bis zu 30%), oft in Kombination mit Adipositas u. Diabetes mellitus. Klinik: meist als Ch. der Gallenblase unter sekundärer Beteiligung des Choledochus, evtl. auch der intrahepatischen Gallenwege. Verläuft entweder mit typischen Gallenkoliken (Krämpfe mit Rückstauung der Galle u. deren Folgen) oder aber „maskiert“ (indifferente rechtsseit. Oberbauchbeschwerden), nicht selten völlig symptomlos („schlummernde Gallensteine“). Diagn.: Steinnachweis durch Ultraschall. Kompl.: Cholezystitis, Cholangitis, Choledochusverschlus mit Verschlussikterus, Zystikusverschluss (u. Gallenblasenhydrops oder -empyem), Leberschädigung, Steinperforation, Gallensteinileus, biliäre Pankreatitis, Begünstigung der Karzinombildung, Mirizzi-Syndrom. S.a. Tonnenstein, Cholelitholyse.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.