Compressio cerebri

Roche Lexikon Logo
Compressio
  • C. cere|bri

  • Englischer Begriff: cerebral c.

die „Hirnquetschung“ mit Symptomatik des (erhöhten) Hirndruck, z.B. bei raumforderndem Hirnprozess (Tumor, Entzündung), intrakraniell-extrazerebralem – im Schädel, aber außerhalb des Gehirns ablaufendem – Geschehen (z.B. als „geschlossene Schädel-Hirn-Verletzung II. Grades“ ein Schädeltrauma mit epi- oder subduralem Hämatom; insbes. aber bei Contusio cerebri, wobei es nach freiem Intervall zu erneuter Bewusstlosigkeit infolge Hirnödems kommt; die hierbei auftretende Hirndruck-Symptomatik resultiert aus einem gerichteten inter- bzw. intrahemispärischen Druckgradienten [führt zu Okulomotorius-, Abduzenszeichen], aus tentorieller Hernie [Abduzensparese, einseitige, später zum Hirntod mit beidseitiger maximaler Pupillenerweiterung u. Streckstarre] u. der Kleinhirnschädigung [Kleinhirndruckkonus]).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.