Dekompensation

Roche Lexikon Logo
  • De|kompensation

  • Englischer Begriff: decompensation

der nicht mehr ausreichende Ausgleich (Kompensation) einer Funktionsstörung, d.h. das Versagen bzw. die Entgleisung der autonomen Kompensationsmechanismen; i.w.S. das daraus resultierende Krankheitsbild, z.B. die kardiale D. (Herzdekompensation = dekompensierte, d.h. schon in Ruhe manifeste Herzinsuffizienz), die renale D. (die Niereninsuffizienz), die vaskuläre D. (das Erliegen der örtlichen Gefäßregulation mit resultierender Vasodilatation als Folge hochgradiger Hypoxie bei Durchblutungsstörung); s.a. Schock, dekompensierter.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.