Eisenmenger-Syndrom 1)

Roche Lexikon Logo
Eisenmenger  >  Eisenmenger-Syndrom
  • 1)

(P. Wood) Bez. für alle angeborenen Herzfehler mit primärem Links-rechts-Shunt eines solchen Ausmaßes, dass sich eine pulmonale Widerstandserhöhung mit konsekutiver Shuntumkehr entwickelt (Eisenmenger-Reaktion) mit entsprechender Zyanose. Dies ist der Fall bei ca. 27% der Ventrikel-, 7% der Vorhofseptumdefekte, 13% der offenen Ductus Botalli. – Nach Eintritt der E.-Reaktion verbietet sich in der Regel ein operativer Verschluss der das Vitium kennzeichnenden Kurzschlussverbindung wegen der Gefahr der Auslösung eines akuten Rechtsherzversagens.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.