Elektrophorese

Roche Lexikon Logo
  • Elektrophorese

  • Englischer Begriff: electrophoresis

(Tiselius 1930) die Wanderung elektrisch geladener Teilchen in flüssigen Medien im – möglichst homogenen – elektrischen Feld. Die Wanderungsgeschwindigkeit v ist dabei proportional der Feldstärke E u. der Ionenladung Q u. umgekehrt proportional dem Teilchenradius r u. der Viskosität η der Suspension: v = QE / 6πrη. Die Ausführung erfolgt als „Träger-E.“ (Elektropherographie), evtl. in Kombination mit Immunpräzipitation (Immunoelektrophorese) oder aber als (träger)freie E., Letztere zur Präparation u. Analyse von Proteinen sowie von Zellfragmenten u. ganzen Zellen, die frei in einem Puffer suspendiert sind (Zellelektrophorese) u. entsprechend ihrer Oberflächenladung aufgetrennt werden; s.a. elektrophoretisch...; Elektrosyn(h)ärese.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.