Embolektomie

Roche Lexikon Logo
  • Embol|ektomie

  • Englischer Begriff: embolectomy

  • Fach: Chirurgie

operative Entfernung eines Embolus aus der arteriellen Strombahn nach Eröffnung des Gefäßes (Arteriotomie) unter Gefäßzügel- oder Klemmenverschluss; möglichst innerhalb der ersten 6 Std. (sonst Gefahr eines Crush-Syndroms u. Tourniquet-Schocks). Ausnahmsweise als direkte E. unter Sicht u. nach Absaugen oder „Ausmelken“ von Appositionsthromben; als indirekte E. die retro- oder prograde „Fernembolektomie“ mit Hilfe eines emboliefern eingeführten Spezialinstruments (Fogarty-Ballonkatheter, Saugkatheter etc.) oder durch retrogrades Ausspülen, u. zwar bei embolischem Verschluss des Beines von der Leiste, bei Verschluss im Armbereich von der Ellenbeuge aus. S.a. Embolotrypsie.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.