Lifeline Logo

Fraktur

Roche Lexikon Logo
  • Frak|tur

  • Synonyme: Fractura

  • Englischer Begriff: fracture

Abbildung

Bruch, i.e.S. der Knochenbruch, die Trennung des Zusammenhalts eines über seine Elastizitätsgrenze hinaus belasteten Knochens unter Bildung zweier oder mehrerer Bruchstücke (Fragmente) mit oder ohne deren Verschiebung (Dislocatio). Als sichere Zeichen gelten abnorme Beweglichkeit, Reibegeräusche bei Bewegung (Crepitatio), Achsenfehlstellungen, freiliegende Knochenenden bei offenen Frakturen sowie die entsprechenden Röntgenbefunde, als unsichere Zeichen Hämatom, Schmerz u. Funktionsstörung. Als Komplikationen treten Nerven-, Gefäß- u. Gelenkverletzungen, Schock, Fettembolie, eine ischämische Kontraktur, Nekrosen, Brückenkallus, Pseudarthrose sowie Sudeck-Dystrophie auf. Ätiol.: meist als Folge einer direkten, örtlich begrenzten oder indirekten, fortgeleiteten Gewalteinwirkung (direkte bzw. indirekte F.) auf gesunde Knochen (traumatische F.; evtl. als Mehrfachbruch, Stückbruch eines Knochens; evtl. aber viele Knochen betreffend, z.B. Serienfraktur; s.a. Polytrauma); oder sie tritt bei normaler Belastung u. ohne Gewalteinwirkung auf an krankhaft veränderten Knochen (pathologische F., Spontanfraktur), evtl. auch als Folge krankhafter Überlastung (Dauerfraktur); s.a. Epiphysennekrose, Epiphysiolyse. Einteilung: Sie wird bezeichnet z.B. nach dem Frakturort (z.B. Radius-, Schädel-, Unterarmfraktur), der Ursache (z.B. Schussbruch), dem Mechanismus (z.B. Kompressions-, Biegungs-, Berstungs-, Drehungs-, Stauchungs-, Zug-, Ausriss-, Abrissfraktur; Abduktions-, Adduktionsfraktur; s.a. Luxationsfraktur), dem Vorliegen oder Nichtvorliegen einer Hautdurchtrennung am Frakturort (offene = komplizierte bzw. geschlossene F.), dem Frakturverlauf (Längs-, Quer-, Schräg-, Spiral-, T-, Y-, V-Fraktur; s. Abb.), der Vollständigkeit oder Unvollständigkeit der Durchtrennung (komplette oder inkomplette F.; Fractura perfecta bzw. imperfecta; als Letztere z.B. die Grünholzfraktur, Infraktion, der Spaltbruch, der Haarbruch = Fissur), der Verlagerung der Bruchstücke (Impressionsfraktur; Depressionsfraktur); s.a. Fraktur....

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.