Gastroduodenostomie

Roche Lexikon Logo
  • Gastro|duodeno|stomie

  • Englischer Begriff: gastroduodenostomy

Bildung einer Anastomose zwischen Magen u. Zwölffingerdarm zur Umgehung eines nicht resezierbaren hohen Zwölffingerdarmgeschwürs (Ulcus duodeni), aber auch nach Geschwürentfernung (Ulkusexzision), bei Pyloroplastik (z.B. nach Heinecke-Mikulicz, Finney [s.a. Gastroenterostomie, dort Abb.], Judd, Moshel) u. nach Pförtnerentfernung (Pylorektomie) bzw. distaler Magenresektion i.S. der Billroth-Operation I. S.a. Antirefluxplastik (dort Abb.).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.