Geschlechtsentwicklung

Roche Lexikon Logo
  • Geschlechts|entwicklung

  • Englischer Begriff: sexual development

Tabelle

bei höheren Tieren u. beim Menschen die bereits durch die Vereinigung von Ei- u. Samenzelle (s.a. XX/XY-Mechanismus) chromosomal festgelegte Entwicklung der Geschlechtsdrüsen (Ovar bzw. Testis), die unter Beteiligung der Geschlechtshormone intrauterin zur Ausbildung der ♀ oder ♂ Geschlechtsorgane (Tab.) sowie zur Prägung der sekundären (u. tertiären) Geschlechtsmerkmale nach der Geburt (s.a. Pubertät) führt. Während die ♀ G. weitgehend unabhängig abläuft, wird bei der ♂ G. die Weiterentwicklung des Müller-Ganges durch ein „Anti-Müller-Hormon“ aktiv unterdrückt. S.a. Zertation, Keimdrüsen.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.