Geschlechtskrankheiten

Roche Lexikon Logo
  • Geschlechts|krankheiten

  • Synonyme: venerische Krankheiten

  • Englischer Begriff: venereal diseases; sexual transmitted diseases; STD

ansteckende Krankheiten, die vorwiegend durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. Hierzu zählen i.e.S. Syphilis, Gonorrhö, Ulcus molle („dritte G.“) u. Lymphopathia venerea („vierte G.“), u. zwar ohne Rücksicht darauf, an welchen Körperteilen die Symptome auftreten u. auf welche Weise die G. erworben wurden. Als venerisch übertragene Krankheiten gelten auch einschlägig übertragene Mykosen (v.a. durch Candida), Trichomoniasis, Donovanosis, der Herpes, fraglich auch die Virushepatitis B. (s.a. AIDS). In Deutschland gilt das Infektionsschutzgesetz. Nach § 7 (3) ist der direkte oder indirekte Nachweis von Treponema pallidum u. HIV durch die Leiter von Medizinischen Untersuchungsämtern oder öffentlichen Untersuchungsstellen einschließlich der Krankenhauslaboratorien zu melden. – Fachrichtung der Medizin, die mit Hautkrankheiten zu einem medizinischen Fachgebiet zusammengefasst wird.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.