Harnbereitung

Roche Lexikon Logo
  • Harn|bereitung

  • Englischer Begriff: uropoiesis

die Bildung des nahezu eiweißfreien provisorischen oder Primärharns (ca. 180 l/Tag.; Glomerulusfiltrat) einschließlich der nachfolgend in den Tubuli u. Sammelrohren der Niere (Tubulus-Funktionen) erfolgenden quantitativen („Einengung“) u. qualitativen Umwandlung (Ludwig-, Bowman-Theorie) zum Endharn (Sekundärharn; ca. 1,5 l) unter Einsatz des Gegenstromprinzips u. unter Kontrolle durch hormonale Systeme (Renin-Angiotensin-System bzw. ADH, Aldosteron, Parathormon etc.); s.a. Clearance, Diurese.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.