Heidenhain

Roche Lexikon Logo
  • Heidenhain

  • Biogr.: 1) Adolf H.; geb. 1893, Neurologe, Tübingen; 2) Lothar H., geb. 1860, Chirurg, Worms; 3)Martin H., 1864–1949, Anatom, Würzburg, Tübingen; 4) Rudolf Peter Heinr. H., 1834–1897, Physiologe, Breslau

  • H.-Färbung
    (mehr)
  • 1)
    zweizeitige Zellkernfärbung durch Beizen des Schnittpräparates in 10%iger... (mehr)
  • 2)
    Azanfärbung... (mehr)
  • 3)
    Vorfärbung mit Kernechtrot, gefolgt von „progressiver“, unter mikroskopischer... (mehr)
  • H.-Halbmonde
    Ebner-Halbmonde... (mehr)
  • H.-Plastik
    Silberplattenverschluss eines Schädel(dach)defektes... (mehr)
  • H.-Syndrom
    subakute spongiöse Enzephalopathie; klinische Erscheinungsform der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit... (mehr)
  • H.-Zellen
    die Haupt- u. Belegzellen der Magendrüsen... (mehr)

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.