Herzregulation

Roche Lexikon Logo
  • Herz|regulation

  • Englischer Begriff: cardiac regulation

die Beeinflussung der Herztätigkeit im Rahmen der Regelung der Körperfunktionen, v.a. als Einflussnahme auf Frequenz, Geschwindigkeit des Erregungsablaufs, Erregbarkeit u. Kraft der Herzmuskelkontraktion (= chrono-, dromo-, bathmo- bzw. inotrope H.). Zentren im Hypothalamus, von der Hirnrinde u. dem limbischen System (sowie dem Vaguskern) beeinflusst, verarbeiten Afferenzen aus Mechanorezeptoren (u. Chemorezeptoren?) v.a. des rechten Vorhofs u. des linken Ventrikels (sinuaortales System), bei Arbeit auch der Skelettmuskulatur, u. wirken über die Herznerven bzw. deren Mediatoren (Noradrenalin bzw. Acetylcholin) auf das Herz ein (Erregungsbildung, -leitung; Herzmuskel).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.