Hirnnervensyndrom

Roche Lexikon Logo
  • Hirn|nerven|syndrom

  • Englischer Begriff: cranial nerve syndrome

auf den Ursprungsort hinweisende („topodiagnostische“) Krankheitszeichen infolge Schädigung benachbarter Hirnnerven bei im Schädelinneren, v.a. an der Schädel-, Hirnbasis, ablaufenden Krankheitsprozessen; als Syndrom der vorderen (Ausfall der Hirnnerven I u. II), mittleren (III–VII, s.a. Jacod-, Godtfredsen-, Sinus-cavernosus-Syndrom) u. hinteren Hirnnervengruppe (IX–XII, Jackson-, Vernet-, Villaret-Syndrom), ferner als Halbbasis-Syndrom (Garcin).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.