Hustensynkope

Roche Lexikon Logo
  • Husten|synkope

  • Synonyme: Laryngoplegie

  • Englischer Begriff: cough syncope; tussive syncope

durch Husten ausgelöste, durch Durchblutungsnot des Gehirns (krisenhafte Ischämie) bedingte Bewusstseinseinschränkung (bzw. Bewusstseinsverlust) mit Muskelerschlaffung („Hustenschlag“), evtl. gefolgt von Myoklonien (konvulsive Synkope). Ursache: verminderte Auswurfleistung des Herzens (infolge Blutrückflussbehinderung in den Hohlvenen durch die Drucksteigerung im Brustkorb) u. Liquordrucksteigerung (infolge Stauung in den intrakraniellen u. -spinalen Venen). Vorkommen z.B. bei Lungenemphysem u. bei gestörter Regulation der Vasomotorik, aus ungeklärter Ursache ferner bei fettleibigen Männern.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.